DIY: Professionelle Maniküre mit UV Nagellack

WERBUNG. Gepflegte Hände und schön manikürte Fingernägel sind das i-Tüpfelchen auf jedem Outfit und gehören zu einem attraktiven Erscheinungsbild unbedingt dazu. So weit, so gut! Aber unsere Hände sind ja nicht nur zum schön aussehen und vorzeigen da, sondern müssen täglich einige Strapazen aushalten! Je nach Beruf und den anstehenden Arbeiten im Haushalt ist es gar nicht so einfach, immer perfekt manikürte Fingernägel zu haben.

Bei mir dauert es meist nur ein paar Stunden, bis die ersten Macken zu sehen sind, oder der Nagellack an den Fingerspitzen abblättert. Da ich weder Lust noch Zeit habe, meine Nägel jeden Abend oder morgens frisch zu lackieren, verzichte ich meistens ganz auf farbigen Lack.

Nun gibt es noch die Alternative, sich die (Natur-)Nägel mit UV Nagellack oder Gel-Lack in einem professionellen Nagelstudio machen zu lassen. Das kostet aber nicht nur viel Zeit, sondern auch eine Menge Geld. Damit die Nägel dauerhaft gut aussehen, muss man diese zirka alle 14 Tage, je nach Wuchsgeschwindigkeit des Nagels, neu aufarbeiten bzw. auffüllen lassen. Die Behandlung kostet je nach Studio ab zirka EUR 30,– aufwärts.

Apropos Nagelstudio: Es gibt Low Price-Nagelstudios, oftmals asiatische Ketten, die Nageldesign und Maniküre sehr günstig anbieten. Dort würde ich aber nicht unbedingt hingehen. Zum einen, weil mir die verwendeten Produkte und die Qualifikation der „Nageldesigner/innen“ wenig vertrauenswürdig erscheinen. Vor allem jedoch ist es sehr zweifelhaft, ob die (ausländischen) Angestellten fair bezahlt und nach deutschen Sozialstandards beschäftigt werden. Es muss ja einen Grund haben, warum die angeblich gleiche Leistung nur halb so teuer ist. Bitte informiere dich vorher über den betreffenden Laden und überlege dir, ob du solche Firmen unterstützen möchtest.

Kürzlich habe ich eine für mich perfekte Lösung gefunden: Ich habe mir zuhause eigenes „Nagelstudio“, speziell für die Maniküre mit UV Lack, eingerichtet.

Es ist nämlich gar nicht schwer, sich schöne, haltbare UV-Nägel im do-it-yourself-Verfahren zu lackieren. Dazu braucht man nur eine entsprechende Ausstattung. Das wichtigste Utensil ist ein gutes UV-Lichthärtungsgerät.

UV Lichthärtungsgerät – ab ca. EUR 50,–
Darüber hinaus benötigt man noch einen Buffer zum Polieren der Nägel, eine gute Feile, einen Cleaner zum Entfetten des Nagels und einen Reiniger zum Entfernen der sogenannten Schwitzschicht (das ist die Flüssigkeit, die beim Aushärten aus dem Lack austritt).  Und natürlich einen UV Nagellack in der Farbe deiner Wahl sowie einen Base- bzw. Topcoat. Zum Entfernen des UV Lacks benötigt man einen Spezial-Lackentferner.

Und so funktioniert die Maniküre mit UV Nagellack:

  1.  Vorbereiten

    • Nagel in die gewünschte Form feilen
    • Rillen auf der Nageloberfläche mit dem Buffer abschleifen
    • Nagelhaut zurückschieben bzw. entfernen
    • Nageloberfläche mit dem Cleaner gründlich entfetten

  2. Grundieren

    • Eine dünne Schicht Base-Coat auftragen
    • Im UV Lichthärtungsgerät aushärten lassen (Zeit entsprechend der Herstellerangabe)
    • Die Schwitzschicht nicht entfernen!

  3. Lackieren

    • Den UV Nagellack kräftig vor der Anwendung schütteln
    • Eine dünne Schicht UV Nagellack auftragen
    • Im UV Lichthärtungsgerät aushärten lassen
    • je nach gewünschter Farbintensität noch eine Schicht auftragen und im UV Gerät aushärten lassen
    • Schwitzschicht nicht entfernen

  4. Versiegeln

    • Eine dünne Schicht UV Top Coat auftragen
    • Im UV Lichthärtungsgerät aushärten lassen
    • Zuletzt wird die Schwitzschicht mit dem Cleaner entfernen!

Wichtig ist dabei, darauf zu achten, dass auch die Nagelspitze entsprechend vorbehandelt und mit lackiert wird. Sonst könnte es passieren, dass der Lack vorne absplittert. Auch darf der Lack nicht zu dick aufgetragen werden, sonst bilden sich Blasen. Lieber zwei dünne Schichten hintereinander auftragen.

Die mit UV-Licht ausgehärteten Nägel halten ca. 14 Tage und sind stoß- und kratzfest.

Meine Empfehlung: Für Einsteiger gibt es komplette UV-Nagellack-Sets zu kaufen, die das UV Lichthärtungsgerät sowie alle benötigten Utensilien enthalten.  Ich habe auf nd.24 ein günstiges, da stark reduziertes, UV-Nagellack-Set bestellt. Geeignete UV Nagellacke in vielen, wunderschönen Farben kann man extra dazu bestellen.

Und welche Nageltrends erwarten uns im Frühjahr/Sommer 2017?

 

Im Frühjahr/Sommer2017 sind bunte Bonbonfarben, sog.“Candy-Colours“, angesagt. Zartes Gelb, Pink, Rosa, helle Blau- und Türkistöne, Orange. Diese Farben passen toll zu sonnengebräunter Haut. Mein Stil ist das nicht unbedingt, und vermutlich wird dieser Trend an mir vorbei gehen.

 

Die gedeckteren Versionen dieser Farben, zum Beispiel Nachtblau oder Dunkelgrün, finde ich sehr schick und elegant. Nichts für jeden Tag, aber zu besonderen Anlässen gut tragbar!

Ebenfalls angesagt sind Metallic-Töne und viel Glitzer und Glamour, z.B.  in Form von Strass-Steinchen, die auf die Nägel aufgeklebt werden.

Auch satter, goldener Nagellack (oder Nagelfolie) wurde auf den Laufstegen der Fashion-Shows gesehen.
Hier meine „Party-Variante“ mit Glitter-Überlack:

Foto: fortyfiftyhappy.de
Zu meiner Freude sind auch Nude-Töne (neu: zartes Grau),  satte Beerentöne sowie klassische Rottöne weiterhin im Trend.  Auf Verzierungen auf den Nägeln wird bei den klassischen Nudetönen verzichtet. Hier ist Natürlichkeit gefragt.

In 2016 wurden die Nägel ziemlich kurz und eher gerade geformt getragen. Man, bzw. frau trägt sie nun wieder etwas länger und oval. Lange, spitze Fingernägel sind schon seit einiger Zeit out. Auch künstliche Nägel und verspielte Verzierungen sind nicht angesagt. In 2017 werden die Nägel natürlich oder besonders cool gestylt.

Fans von individuellem  Nageldesign kommen in dieser Saison trotzdem nicht zu kurz. Grafische Muster sind voll im Trend. Auch schön: Zwei oder mehrere Kontrastfarben werden im „Mondrian Style“ oder als Blockmuster miteinander kombiniert. Sehr edel finde ich die Kombination weiß mit Silber.

Welches ist dein Lieblings-Nageltrend 2017? Hast du schon einmal UV-Nagellack ausprobiert?

Herzliche Grüße

Birgit

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Liebe Birgit,
    ich bin ganz Deiner Meinung – gepflegte Nägel sind mir auch wichtig!
    Ich habe auch eine UV Lampe gehabt, aber ich war nicht sehr gut und konnte damit nicht richtig umgehen.
    Jetzt lackiere ich manchmal selber, suche immer noch nach der perfekten Farbe und ärgere mich, wenn der Lack zu schnell abblättert.
    Sonst gehe ich zur Kosmetikerin und lasse mir Shellac Nägel machen.
    Und ich stimme Dir auch hier zu – Hände weg von den Billig-Asiaten !!!
    Liebe Grüsse
    Steffi

  2. Liebe Steffi,
    Bei der Kosmetikerin ist man auf jeden Fall gut aufgehoben, wenn es um schöne Nägel geht. Shellac-NMägel habe ich noch nicht ausprobiert…
    Liebe Grüße
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.