OODT: Casual-Outfit mit Flower Jeans

Bei meinem heutigen Casual-Outfit trage ich eine mit Blumen bestickte Jeans von C & A. Das ist an und für sich nichts besonderes. Na ja, für mich aber schon, denn seit meiner Kindheit leide ich an einem ausgemachten C & A-Trauma!

Mitte der 70er Jahre gab es in der Kleinstadt, in der ich aufwuchs, nicht viele Shoppingmöglichkeiten. Es gab ein feines, teures Bekleidungsfachgeschäft, ein paar noble Boutiquen, Horten (jetzt Kaufhof) und natürlich: den C & A.

Als ich in der 6. Klasse war, begann der Hype auf Levi´s und Wrangler Jeans. Die meisten meiner Freundinnen  besaßen eine oder gar mehrere dieser stylischen Jeans. Erinnerst Du Dich noch? Man legte sich damit in warmes Badewasser, damit sie eingehen und sich hauteng an den Körper anschmiegen. Okay, ich tat das nicht, denn ich  besaß leider keine 🙁

Eine Levis-Jeans kostete ca. 60,– DM, was für damalige Verhältnisse nicht wenig war. Dumm für mich war, dass meine Eltern derzeit -sehr konsequent- auf ein eigenes Haus sparten. Teure Kleidungskäufe waren da nicht drin.

Meine Mutter war nicht bereit, trotz Betteln und zahlreich vergossenen Tränen, mir eine Levi´s oder Wrangler zu kaufen. Statt dessen gab es, für den halben Preis, eine Palomino-Jeans von C & A 🙁   Und nicht nur das, ich wurde komplett bei C & A eingekleidet. Jacken, Pullis, Blusen – alles C & A.

Ich habe meine Freundinnen so sehr um ihre coolen Klamotten beneidet. Ich fing an, C & A regelrecht zu hassen. Ab dem Zeitpunkt, als ich als Bankazubi mein eigenes Geld verdiente, setzte ich keinen Fuß mehr in den Laden.

Kaum zu glauben, aber bis zu meinem 4o. Lebensjahr habe ich tatsächlich keinen C & A mehr betreten. Bis meine Mutter mich mit sanfter Gewalt dazu brachte, den zirka 25 Jahre währenden Boykott aufzugeben.

Damals war ich mit Mutter und Tochter in Mannheim unterwegs, auf der Suche nach einem Kommunionskleid für die Kleine. Wir kämmten sämtliche Geschäfte durch, vergeblich! Ich war kurz davor, aufzugeben, da sprach meine Mutter ein Machtwort: „Wir gehen jetzt zu C & A!“. Ich war vom stundenlangen Rumsuchen so erschöpft, dass ich keine Kraft zum Widersprechen hatte. Und somit betrat ich nach Jahrzehnten erstmals wieder eine C & A-Filiale! Und was soll ich sagen? Tatsächlich haben wir ein wunderschönes Kommunionskleid mit passendem Bolerojäckchen zu einem unschlagbaren Preis gefunden! Alle waren glücklich und endlich konnten wir nach Hause fahren.

Es wäre gelogen, wenn ich behaupten würde, dass ich seitdem meine Aversionen gegen C & A abgelegt hätte. Nach wie vor war dieser Laden für mich keine Shopping-Option.

Jetzt, ca. 10 Jahre nach dem Kommunionskleid-Kauf, habe ich doch wieder bei C & A geschoppt. Zwar online, aber immerhin!

In einer Frauenzeitschrift fiel mir eine C & A-Anzeige mit coolen Outfits ins Auge.  Darunter ein Hemd im Military Style, das mir gefiel. Ich setzte mich an den PC und bestellte besagtes Hemd (siehe unten) sowie eine bestickte Jeans.

Das Hemd (hier ähnliches Modell) sah gut aus, und ich inspizierte es sehr genau. Material und Verarbeitung waren erstaunlich gut. Ich war positiv überrascht. Leider konnte ich es nicht behalten, denn es war ziemlich kurz geschnitten. Ich habe eine lange Taille (der nettere Ausdruck für: langen Oberkörper :)), und bei mir stimmten einfach die Proportionen nicht. Also ging das Hemd retour.

Die Jeans dagegen passte wie angegossen. Auch hier gab es in Punkto Verarbeitung und Qualität nichts zu meckern. Ich habe die Hose behalten, und hier seht ihr mein Casual-Outfit mit bestickter Jeans á la C & A.

Ob ich jetzt C & A-Fan geworden bin? Hmm, nein, das sicher nicht… Bei C & A gibt es bestimmt Kleidung von guter Qualität zu einem super Preis-/Leistungsverhältnis. Aber ich habe andere Lieblingsshops, wo ich nach wie vor lieber einkaufe.

Übrigens: Das ist kein Werbebeitrag. ich werde weder von C & A, noch von der Konkurrenz für diesen Beitrag bezahlt :).

Hast Du auch Marken oder Shops, mit denen Du auf Kriegsfuß stehst? Welches Gespenst aus Deiner Jugend wohnt bei Dir im Keller und rasselt ab und zu mit den Ketten?

Ich grüße Dich ganz herzlich, und freue mich, dass Du auf meinem Blog vor bei geschaut hast.

Bis bald!

♥ Birgit ♥

Du magst vielleicht auch

10 Kommentare

  1. Ein sehr cooler Look! Ich liebe Stickereien auf Jeans total!Ich glaube, ich muss mal C&A einen Besuch abstatten… 😉
    Liebe Grüße, ein frohes Osterfest, viele bunte Eier und erholsame Feiertage!
    Claudia

  2. Oh Birgit, das kann ich verstehen. Palomino ging gar nicht. Nur das Pferd am Eingang auf dem mab für 50 Pfennige reiten konnte, das war okay :). Wrangler musste es sein, ich sparte wie wild.
    Vor etwa 4-5 Jahren habe ich C&A für einige basics wieder entdeckt und auch gemerkt, dass das angestaubte Image wohl weg ist. Einige Teile sind sogar richtig cool. Dazu gehört auf jeden Fall Deine Jeans! Toll sieht sie aus. Das Hemd gefällt mir auch, schade aber kann man ja nix machen wenn es nicht passt!
    Frohe Ostern , liebe Grüße Tina

  3. 🙂 Liebe Birgit,
    ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern,
    Wrangler und Levis hatte ich auch nicht. Und C&A mochte ich damals auch nicht.
    Aber unser C&A war wirklich irgendwann nur noch ramschig.
    Inzwischen geht ich immer wieder mal hin und finde auch das eine oder andere Teil.
    Vor allem Jeans. Passen wie angegossen und sind darüber hinaus günstig.
    Deine Jeans ins wunderschön!
    SCHÖNE OSTERN und ganz liebe Grüße 🙂

  4. Hallo,
    es gab also doch noch andere Mädels, die keine Lewi´s hatten 🙂 Das mit den Jeans, die super passen, kann ich nur bestätigen.
    Liebe Grüße und auch Dir noch ein wunderschönes Osterwochenende.
    Birgit

  5. Geht mir genau so. Nur, dass ich keine Abneigung gegen C & A habe, sondern gegen Klamotten vom Wochenmarkt. Während die anderen Mädels Wrangler Jeans trugen, musste ich eine „braune“! Jeans vom Wochenmarkt anziehen. Da wäre mir eine von C & A lieber gewesen.

    Schick sieht sie aus, Deine Jeans von C & A,

    Liebe Grüße Sabine

  6. Hallo Sabine,
    kann ich gut verstehen! Wochenmarkt ist auch nicht besser als Palomino…
    Liebe Grüße und noch einen schönen Ostersonntag wünscht dir
    Birgit

  7. Lustig, mein C & A Boykott wurde auch mit einer Jeans letztes Jahr aufgelöst. Als Kind habe ich da allerdings gerne eingekauft, bevor H & M nach Deutschland kam. In der Jugend habe ich also kein Trauma bekommen, sondern schöne Sachen.

    Deine Jeans finde ich klasse. Um die Blumenstickerei schleiche ich noch herum.

    LG Ines

  8. Liebe Ines,
    ja, das ist echt witzig, dass es bei Dir auch eine Jeans von C & A war. So im Nachhinein betrachtet waren die Kleider von C & A gar nicht so schrecklich.
    Und nun bin ich sehr glücklich darüber, dass meine Eltern ihren Lebensabend in ihrem eigenen, schönen Haus mit Garten verbringen können. Die Klamotten wären schön längst nicht mehr. Es hat sich also gelohnt, dass meine Mutter so konsequent im Sparen war…
    Herzliche Grüße
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.