Schwarz macht schlank und Streifen machen dick?

Sagt man jedenfalls. Ich wollte wissen ob das stimmt, und habe einen Vergleich angestellt. Möglich war das dadurch, dass ich das gleiche Kleid einmal in schwarz und einmal mit Querstreifen in blau/weiß habe. Die Kleider sind aus der Vorjahreskollektion von Boden. Beide Kleider trage ich oft und sehr gerne, weil sie so unkompliziert und bequem sind. Das Material besteht Baumwolle mit 5 % Elastan, weshalb die Kleider jede Bewegung mitmachen. Der Korpus ist mit einem dünnen, stretchigen Baumwollfutter hinterlegt, so dass sich die Unterwäsche nicht abzeichnet und das Kleid sogar businesstauglich ist. Eine schicke Handtasche dazu und fertig ist der Look!

Hier seht ihr die Gegenüberstellung:

Das Kleid ist in der Mitte gerafft, was bei dem schwarzen Modell nicht so sehr auffällt. Ich habe den Eindruck, dass meine Taille bei dem gestreiften Kleid breiter wirkt. Auch um den Busen herum scheint das schwarze Kleid etwas Umfang weg zu schmuggeln, was mir gar nicht unrecht ist.  Was meinst du, sehe ich auf dem rechten Foto etwas fülliger aus? Ich glaube schon.

Mein Resümee: Das schwarze Kleid macht tatsächlich eine schlankere Figur. Schwarz schluckt das Licht, so dass die  Hüftpölsterchen optisch in den Hintergrund treten. Dafür sieht das blau-weiß gestreifte Kleid sommerlicher und frischer aus.

Ich werde auch in Zukunft weiterhin beide Kleider gerne tragen. Ein Vorteil, nicht mehr ganz so jung zu sein (habe ich das gut ausgedrückt 🙂 ?) liegt darin, dass man etwas entspannter ist, was die Figur und das Aussehen generell anbelangt.

Was  meinst du zu diesem Thema? Trägst du gerne (Quer-)Streifen oder denkst du, dass Streifen deine Figur in ein ungünstiges Licht rücken?

Ich grüße dich -lich und freue mich über jeden Kommentar.

Birgit

P.S. Da ich diese Woche nicht dazu gekommen bin, ein OOTD zu knipsen, habe ich statt dessen diesen Beitrag bei  Tinaspinkfridaylinkup-Party hochladen. Schau doch mal auf dem Blog von Tina vorbei und lass dich von anderen Ü 40/50-Blogger-Outfits inspirieren.

 

Du magst vielleicht auch

11 Kommentare

  1. Liebe Birgit,
    ich finde nicht, dass Du im gestreiften Kleid „fülliger“ aussiehst. Wobei füllig ohnenin kein Adjektiv ist, das ich Dir zuschreiben würde. Ich finde gerade das gestreifte, betont Deine gute Figur. Ich bin tatsächlich füllig und trage gerne Streifen. Ich finde sie lenken ab und bringen Bewegung in meinen Look.
    Beide Kleider sind beide ausgesprochen kleidsam.
    Liebe Grüße
    Sabine

  2. So krass finde ich den Unterschied gar nicht. Klar, das schwarze Kleid zeichnet die Konturen nicht so ab. Mir gefällt das gestreifte Kleid aber auch. Das betont den Busen und die Taille.

    Liebe Grüße Sabine

  3. Liebe Birgit, ich finde auch beide Kleider toll 🙂 Von na ja füllig brauchen wir bei Dir ja nicht zu reden und das streifige Kleid wirkt frischer. Boden hat tolle Sachen, gell?! Dir stehen die Kleider perfekt. Guter Kauf 😉
    Danke dass Du Dich mit mir verlinkt und vernetzt hast. Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag, liebe Grüße Tina

  4. Liebe Sabine,
    ich freue mich sehr über deinen Besuch auf meinem Blog. Ich finde, jede Frau sollte Streifen tragen, wenn sie das Muster mag. Unabhängig von der Konfektionsgröße…
    Herzliche Grüße
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.