Welche Tasche und welches Outfit ist dein Favorit?

WERBUNG. Bestimmt kennt ihr sie auch noch, die dicken Versandhaus-Kataloge von früher. Quelle, Neckermann, Otto etc… Als Kind habe ich mich mega gefreut, wenn im Frühjahr und Herbst die neuen Kataloge zuhause eintrudelten. Ich konnte mich stundenlang damit beschäftigen, sie durchzublättern und mein Lieblingsspiel zu spielen. Und das ging so: Ich stellte mir vor, dass ich mir für einen bestimmten Betrag, z.B. 1.000 DM, Kleidung, Schuhe und Taschen aussuchen dürfte. Die Sache mußte gut überlegt sein, denn die 1.000 DM waren ruckzuck ausgegeben. Ich füllte eine Bestellkarte aus, die ich natürlich niemals abschickte.

Eine andere Variante war, dass  ich mir von jeder Katalogseite ein Teil aussuchen durfte. Das war natürlich weitaus ergiebiger und machte fast noch mehr Spaß.

Heutzutage gibt es meines Wissens nach keine dicken Versandhaus-Kataloge mehr, aber Broschüren und kleine Kataloge bekomme ich immer noch zugeschickt. Wenn ich dann etwas Zeit habe, mache ich es mir mit einer Tasse Kaffee gemütlich, und werde wieder zum Kind. Ich kreuze alle Artikel an, die ich bestellen würde, spielte Geld keine Rolle. Und danach fliegt der Katalog in den Papierkorb.

Ok, ich kann verstehen, wenn du jetzt denkst, „die hat wohl nix Besseres zu tun“. Stimmt natürlich nicht, aber ab und zu muss es doch erlaubt sein, unsinnige Dinge zu tun. Vor allem wenn sie Spaß machen 🙂

Wie ich jetzt da drauf komme, diese Geschichte hier zu erzählen? Ich mußte daran denken, als ich die Collagen unten angefertigt habe. Das war quasi eine abgewandelte Form meines Spiels von früher.

Herzstück jeder Collage ist eine Handtasche des italienischen Labels „Coccinelle“ . Rund um die Tasche habe ich jeweils ein passendes Outfit zusammen gestellt. Die Kleidungsstücke, habe ich aus dem Onlineshop von Peek und Cloppenburg ausgesucht.  Leider nur im Spiel, aber wer weiß? Manchmal wird ja bekanntlich aus Spaß Ernst, und aus Collagen ein neues, stylisches Teil im Schrank…

Der Matchbeutel aus schwarzem Glattleder paßt gut zu einem sportlichen Outfit. Ich kombiniere dazu ein lässiges Strickkleid, Overknees in grau und, damit das Ganze nicht zu eintönig wird, einen roten Mantel.

Die Farbkombination dieser Crossbody Bag finde ich super. Da die Tasche der Eyecatcher ist, habe ich schlichte, farblich passende Kleidungsstücke dazu ausgesucht. Ein sehr schickes Outfit, das auch gut im Business und bei formellen Anlässen funktioniert.

Dieses Outfit finde ich total cool für die Freizeit. Blaue Jeansstoffe, als Hose, Jacke oder Hemd, passen perfekt zum camelfarbenen Wildleder der Tasche.  Ein Streifenshirt und passende Boots dazu und der Casual Look ist fertig.

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich ein Fan von Leoprints bin? In diese Jacke habe ich mich sofort verliebt. Kombiniert mit einer Lederleggins, einem schlichten Rolli und Stiefeletten in schwarz ist dieser Look mein Favorit.  Eine Tasche darf natürlich auch nicht fehlen. Super zu diesem Outfit gefällt mir die schlichte, schicke Saddlebag aus feinem Glattleder.

Beim letzten Outfit dreht sich alles um die auffällige Crossbody Bag in einer wunderschönen, herbstlichen Farbkombination. Ich habe das Currygelb von der Tasche aufgegriffen und einen passenden Kurzmantel dazu gefunden. Die Hose aus Petrolgrün kombiniere ich mit einem kuscheligen Pulli in beige.

Alle Handtaschen, Kleidungsstücke und Schuhe gibt es im Onlineshop von Peek und Cloppenburg.

Wenn ich mich für eines der Outfits entscheiden müsste, würde meine Wahl auf den Look mit der schwarzen Saddlebag und dem Leomantel fallen. Ich liebe diesen Stil.

So, und jetzt bist du an der Reihe! Welches Outfit würdest du wählen, wenn du dir eines aussuchen dürftest?

Macht doch Spaß, das Spiel, oder?

Liebe Grüße

Birgit

Weiterlesen

Wie du deine Garderobe aufwertest und dabei viel Geld sparst.

Glaubt man dem Pareto-Prinzip, tragen wir nur 20 % unserer Garderobe regelmäßig, die restlichen 80 % verstauben im Kleiderschrank. Ich hoffe mal, dass es bei dir nicht so ist. Ich habe es mittlerweile geschafft, das Verhältnis umzudrehen. Den größten Teil meiner Kleidung trage ich regelmäßig.

Es war kein leichter Weg dahin. Geschafft habe ich es dadurch, dass ich konsequent mehrmals im Jahr meinen Kleiderschrank ausmiste. Außerdem kaufe ich vorwiegend zeitlose, klassische Kleidung in guter Qualität. Aktuelle Modetrends, die mir gefallen, mache ich trotzdem gerne mit. Hier greife ich schon mal zu günstigen Marken. Diese Kleidungsstücke sortiere ich aber aus, sobald sie unmodern geworden sind.

Weiterlesen

Treue Begleiter: Meine Dinos im Kleiderschrank

Viele Fashion-Bloggerinnen präsentieren nur aktuelle Modetrends und It-Pieces in den angesagten Farben der Saison. Zumindest die jungen, hippen. Und das ist auch richtig so! In jungen Jahren dreht sich das Mode-Karrussel einfach schneller!Meine Tochter Krissi (themarquisediamond.de) hätte gar keine Chance, einen Beitrag wie diesen zu schreiben. Über Kleidungsstücke, die schon älter sind als 10 Jahre! Da war sie nämlich noch in der Grundschule und trug Kleidergröße 148. Wir Ü 50-Bloggerinnen dürfen es uns erlauben, auch mal klassische und ältere Outfits zu zeigen.

Weiterlesen