Wintertaugliches Cocktailkleid mit Dreiviertelärmeln

Werbung/Kooperation. In meinem letzten Beitrag „Hilfe, bin ich shoppingsüchtig?“ habe ich erzählt, dass ich in den letzten Wochen ziemlich viel Kleidung und Schuhe gekauft habe. Manches davon habe ich wirklich gebraucht, andere Teile habe ich nur gekauft, weil sie mir gefallen haben. Ein Mittelding aus beidem ist dieses elegante Cocktailkleid, das ich kürzlich bei einem meiner Lieblings-Onlineshops, Zalando, bestellt habe.

Das Kleid war eigentlich für unseren diesjährigen Besuch im Palazzo gedacht. Dieser muss aber leider dieses Jahr aus familiären Gründen ausfallen. Als diese Entscheidung gefallen war, hätte ich das Kleid noch zurück schicken können. Es gefiel mir aber so gut, dass ich es trotzdem behalten habe.

Bis auf das obligatorische „kleine Schwarze“, habe ich kein schickes Cocktailkleid im Schrank, welches wintertauglich wäre. Viele festliche Kleider haben nur angeschnittene oder gar keine Ärmel. Im Winter ist mir das einfach zu kalt. Auch in geheizten Räumen fühle ich mich damit nicht wohl. Behelfen kann man sich zwar, indem man eine Stola um die Schultern legt, oder ein  Bolerojäckchen darüber anzieht. Beides schränkt jedoch die Bewegungsfreiheit ein.

Außerdem habe ich keine Lust, zu festlichen Anlässen immer nur schwarz zu tragen. Der Bedarf war also da, nur nicht mehr der akute Anlass. Vielleicht werde ich das Kleid auf dem Tanzschul-Abschlußball meiner „Lieblings-Zweittochter“ tragen. Mal sehen…

Um dir das Kleid zu zeigen, habe ich mich extra für diesen Post in Schale geworfen. Eine passende goldfarbene oder blaue Abendtasche besitze ich noch nicht. Die muss ich mir noch besorgen.

Das Cocktailkleid „Jeeane“ von Ted Baker ist aus dunkelblauem, festen Stoff (Polyamid/Elastan) mit eingearbeiteten Unterkleid. Das Material fühlt sich sehr hochwertig und seidig an. Auf der Vorderseite befinden sich Goldapplikationen, die aussehen wie ein Feuerwerk. Der schlichte, hochgeschlossene Schnitt und das Muster muten sogar ein bischen asiatisch an.

Zum Kleid trage ich schwarze Schuhe, einfach weil ich keine blauen Pumps besitze. Früher hätte ich niemals dunkelblau mit schwarz kombiniert. Mittlerweile habe ich diese Kombi schon öfters in Modemagazinen, auf Blogs oder in Katalogen gesehen. Für mich funktioniert das gut. Auf der Produktseite bei Zalando trägt das Model nudefarbene Pumps. Denkbar wären auch goldene Schuhe, aber das wäre mir persönlich to much.

Hier habe ich eine Auswahl an wintertauglichen Cocktailkleidern zusammengestellt, die mir persönlich sehr gut gefallen (alle erhältlich über Zalando):

Suchst du auch noch ein schickes Kleid für besondere Anlässe? Bei Zalando gibt es eine große Auswahl an festlichen und alltagstauglichen Kleidern vieler namhafter Marken. Hier wirst du bestimmt das passende Kleid finden.

Ein Cocktailkleid ist dir zu steif für die nächste (Christmas) Party? Auf Elle.de kannst du nachlesen, welche Party-Outfits derzeit in Trend liegen.

Was meinst du? Kann man schwarze Schuhe zu einem blauen Kleid tragen? Mit welchen Schuhen würdest du mein Kleid kombinieren? Trägst Du im Winter ärmellose Cocktailkleider?

Ich freue mich auf deinen Kommentar und grüße Dich herzlich

Birgit

Weiterlesen

Kleiner Outfit-Post und die leidige Sache mit der Werbung

Zwischen Tür und Angel ist mein heutiges Outfit-Post fotografiert worden. Meine Tochter war in Eile und sichtlich genervt von meinem Wunsch, Fotos von mir zu machen. Also waren die Bilder in weniger als einer Minute im Kasten.

OK, dachte ich mir, dann fällt mein OOTD-Beitrag halt ein bisschen kürzer aus, macht ja nix. Zeigen wollte ich auf den Fotos mein neues SALE-Schnäppchen, über das ich mich sehr gefreut habe. So weit, so gut.

Kaum hatte ich die Fotos auf den PC geladen, überkam mich eine große Verunsicherung. Darf ich denn überhaupt noch erwähnen, wo ich das Teil gekauft habe? Oder mache ich damit unerlaubte Werbung? Bestimmt hast du die Diskussionen bezüglich der Deklaration von Werbung auf Blogs mitbekommen. Eine der bekanntesten, deutschen Bloggerinnen, Caro Daur, wurde angezeigt, weil sie angeblich Schleichwerbung machte.

Weiterlesen

Werbung + Kooperationen: 5 Fehler, die Blogger-Newbies unbedingt vermeiden sollten

Ich bin weit davon entfernt, eine Spezialistin in Sache „Bloggen“ zu sein! Aber ich weiß, wovon ich rede, wenn ich diesen Beitrag über die 5  Fehler schreibe, die man als Blogger-Neuling in Punkto Werbung & Kooperation häufig macht. Ich habe einige davon selbst begangen, teilweise mit sehr unangenehmen Folgen. Das Leben ist der beste Lehrmeister und aus Schaden wird man bekanntlich klug!

Es ist wichtig, dass man sich über Regeln und rechtliche Vorschriften informiert, bevor man überhaupt mit dem Bloggen anfängt. Diesen Artikel habe ich verfasst, um dir einige Denkanstöße zu geben und um dir unter Umständen eigene, unangenehme Erfahrungen zu ersparen.

Weiterlesen

Ein Trip nach Berlin und meine neue Liebe zu flachen Schuhen!

WERBUNG (aber nicht nur…).  Letzte Woche war ich für ein paar Tage in Berlin. Du wirst es nicht glauben, aber ich war das erste Mal dort. Berlin ist ja nun wirklich nicht aus der Welt, aber bisher hatte mich ein Besuch in unserer Hauptstadt nie wirklich interessiert. Ich bin kein Fan von Großstädten, und schon gar nicht von deutschen. Sie sind mir einfach zu trist und eintönig. Mein Partner war aber der Meinung, dass ich diese Bildungslücke nun endlich einmal schließen müsste. Also führte uns unser City-Trip nach Berlin.

Weiterlesen