About

Wir alle werden älter, so ist nun mal das Leben. Aber wir Frauen von heute altern mit Stil, Charme und einer gehörigen Portion Selbstbewußtsein. Und was ist mit Minirock, Lederleggings und Botox? Ja klar, warum denn nicht!

fortyfiftyhappy.de ist ein Fashion-, Beauty- und Lifestyle-Blog für die moderne, aktive Ü-Vierzigerin, die mit beiden Beinen im Leben steht. Für Frauen, die ihre Lebensfreude durch schöne, modische Kleidung und ein gepflegtes Äußeres ausdrücken. Fortyfiftyhappy ist kein Blog für Modefreaks, sondern für die „Woman next door“.

Wer ist die Bloggerin?

Mein Name ist Birgit. Geboren bin ich Mitte der  60er Jahre. Ich habe Pagenschnitte und Dauerwellen, grellbunte Latzhosen und Schulterpolster heil überstanden, zu `99 Luftballons´ getanzt, gegen Atomkraft demonstriert und im Aerobic-Kurs geschwitzt.

Und jetzt, im sogenannten „besten Alter“, habe ich aus Spaß und Freude mit dem Bloggen angefangen.

Schön dass Du hier bist! Herzlich willkommen auf fortyfiftyhappy.de 

♥ Birgit ♥ 

 

Ein offenes Wort zum Thema Werbung:

Als Bloggerin bekommt man öfters Angebote, ein bestimmtes Produkt, eine Firma oder Dienstleistung auf dem Blog gegen ein Honorar oder eine kostenfreie Produktprobe vorzustellen. Das Bloggen ist ein Hobby, das einiges an Geld und vor allem viel Zeit kostet. Deshalb veröffentliche ich auf meinem Blog ab und zu einen Werbebeitrag. Allerdings nur, wenn ich die Firma oder das Produkt gut finde und aus voller Überzeugung weiter empfehlen kann. Alle Werbeposts werden von mir als solche gekennzeichnet. Die Links in meinen Beiträgen platziere ich, um dir den Zugang zu Produkten oder Shops, die dich interessieren, zu erleichtern. 

Aus rechtlichen Gründen müssen auch Beiträge als Werbung deklariert werden, in welchen der/die Bloggerin aus eigenem Antrieb (ohne Auftrag, ohne Kooperation und ohne Honorar) Produkte empfiehlt. Ob bezahlt oder nicht, Werbung ist nun mal Werbung, so sieht es der Gesetzgeber. Spreche ich eine persönliche Empfehlung aus, weise ich am Ende des Blogbeitrags darauf hin. So kannst Du als Leser/-in genau sehen, für welchen Post ich gesponsert wurde und welchen ich aus eigener Initiative geschrieben habe.