Woran du merkst, dass du die falsche BH-Größe trägst

Kaum zu glauben, aber wahr! Ich habe jahrelang die falsche BH-Größe getragen! Aufgeflogen ist das Ganze, als ich neulich eher zufällig in einem Wäschefachgeschäft gelandet bin. Ein Plakat und ein Tisch mit farbenfrohen Wäschesets lockten mich in den Laden.

Normalerweise kaufe ich meine Wäsche in Onlineshops, weil ich das Um- und Ausziehen im Geschäft nicht leiden kann. Ein Riesenfehler, wie sich herausstellte…

Seit gefühlt ewiger Zeit war ich nicht mehr in einem Wäscheladen. Kaufen wollte ich eigentlich nichts, nur mal ein bisschen gucken. Dann  entdeckte ich einige BHs in meiner Größe, die mir sehr gut gefallen haben. Anprobieren kann man ja mal…

Eine nette Verkäuferin führte mich in die Ankleide. Der erste BH, den ich anhatte, war zwar sehr schön, aber leider nicht besonders bequem. Die Verkäuferin fragte, ob sie mal gucken dürfte. Klar, sagte ich, und öffnete den Vorhang.

Mit Kennerblick begutachtete sie mich, zupfte etwas am BH herum und meinte dann stirnrunzelnd: „Meine Liebe, Sie haben eine völlig falsche Größe an“. Ich schaute sie fragend an, denn 85 B ist doch meine richtige BH-Größe! Die trage ich schon seit ewiger Zeit. Sie schüttelte den Kopf, und was sie dann sagte, versetzte mich in großes Staunen: „Ich bringe Ihnen das Modell mal in 80 D“. Mir stockte der Atem. Ich hatte zu dieser Zeit ein paar Pfund zu viel auf den Rippen, und fühlte mich sogar in meiner 85er-Größe recht eingeengt. Und dann sollte ich mich in eine 80 reinquetschen? Das wird mir im Leben nicht passen! Und dann noch die Körbchengröße! Ich eine D? Niemals!

Die Fachfrau flitzte davon, bevor ich protestieren konnte, und kam mit einem BH in besagter Größe zurück.  Ich beäugte das Teil kritisch, schlupfte aber trotzdem rein.

Und erlebte eine riesengroße Überraschung: Der BH saß nahezu perfekt! Die Verkäuferin sagte, ich solle mich etwas bewegen, nach vorne beugen, schütteln und schauen, wie sich das anfühlt. Einfach super! Nichts wackelte, nichts rutsche raus. Trotz kleinerer Unterbrustweite engte mich der BH nicht ein, er war super bequem. Ich fühlte mich sofort wohl und wollte den BH am liebsten gleich anlassen.

Bügel-BH: Triumph

Das zweite Modell, das sie mir in der gleichen Größe brachte, saß dann aber irgendwie doch nicht so doll. Sie tauschte die Größe nochmals aus, und dann erlebte ich die zweite Überraschung: Dieser BH hatte sogar ein E-Körbchen. Der Hammer! Aber er passte. Und zwar perfekt!

Die Verkäuferin erzählte mir, dass viele ihrer Kundinnen zu einer falschen BH-Größe greifen. Die meisten Frauen kaufen ihre BHs zu klein. Da wäre ich kein Einzelfall. Das beruhigte mich einigermaßen, denn ich fragte mich natürlich schon, wie ich jahrelang so danebenliegen konnte.

Da es in dem Wäscheladen gerade eine Sonderaktion gab, nämlich den zweiten BH zum halben Preis, kaufte ich beide. Und war glücklich! Endlich zwei BHs, die perfekt sitzen und mega bequem sind. Fassen konnte ich es aber immer noch nicht, dass ich heute zum ersten Mal erfahren hatte, dass ich Körbchengröße D bzw. E brauche.

Zuhause erzählte ich meinem Freund von meinem Shopping-Aha-Erlebnis. Er grinste und stimmte den Ballermann-Hit „Du hast nie im Leben 75 D, du bist flach wie der Bodensee“ (Link zu Youtube) an. Tja, wie es ausschaut, eben doch. Die Männerfantasien scheinen offensichtlich nicht mit der Realität übereinzustimmen :). D und E bedeutet ja nicht, dass man einen Riesenvorbau hat. Es kommt auch auf die Form des Busen und die Unterbrustweite an.

Die freundliche Fachberaterin im Wäschegeschäft gab mir noch einige Tipps rund um den BH-Kauf mit auf den Weg, die ich an dich weitergeben möchte. Damit es dir nicht auch so geht, wie mir bisher.

Zunächst aber mein persönlicher, ultimativer Tipp:

Scheue nicht die Mühe und investiere die Zeit (und das Geld), um deine BHs im Fachgeschäft zu kaufen! Vorausgesetzt, die Verkäuferin ist gut geschult und kennt sich aus, ist die Beratung Gold wert! Wie man an meinem Beispiel sieht, unterscheiden sich sogar Modelle des gleichen Herstellers in der Größe voneinander. Außerdem verändert sich der Körper und der Busen (auch wenn das Gewicht gleich bleibt), so dass man sich nicht auf eine einmal festgestellte Größe verlassen kann.  Wenn man keinen Fehlkauf riskieren möchte, kommt man um das Probieren nicht drum herum. Ich persönlich werde jedenfalls keinen BH mehr online bestellen. Ich bin kuriert!

Und hier die Tipps der Wäsche-Fachberaterin:

♦ Der BH sollte so weit am Körper anliegen (Unterbrustweite), dass zwei Finger darunter Platz haben und man den Bund dann noch ca. 1 cm vom Körper wegziehen kann. Die Träger müssen so eingestellt werden, dass das Unterbrustband hinten nicht nach oben gezogen wird. Das Band muss am Rücken eine waagrechte Linie bilden.

♦ Zum Anprobieren sollte man die äußeren Häkchen schließen. Im Laufe des Tragens leiert jeder BH etwas aus. Dann kann man auf die mittleren oder inneren Häkchen umsteigen, damit die Unterbrustweite wieder stimmt.

♦ Zum Kaufen des BHs sollte man ein enganliegendes, einfarbiges Stretch-Top tragen und über dem BH anziehen. Wenn man einen BH auf nackter Haut anprobiert, fallen Passformmängel meistens gar nicht auf. Das enge Top bringt die Wahrheit an den Tag! Wenn der BH irgendwo einschneidet, oder sich Röllchen unter den Achseln bilden, sieht man das ganz deutlich. Auch kann man erkennen, ob der BH eine schöne Busenform macht und ob sich die Nähte und ggf. die Spitze zu sehr durchdrücken.

♦ Die Alarmglocken sollten klingeln, wenn man das Gefühlt hat, am BH rumzupfen zu müssen. Das spürt man, wenn man achtsam ist, schon gleich bei der ersten Anprobe. Man kann keinen BH passend zupfen! Er hat dann einfach nicht die richtige Größe.

♦ Beuge dich bei der Anprobe nach unten und schüttle den Oberkörper. Auch in dieser Stellung muss der Busen fest sitzen und Halt haben. Es darf nichts herausrutschen oder herumwackeln.

♦ Bei einem Bügel-BH muss man darauf achten, dass der Bügel den Busen unten komplett umschließt und erst an der Seite endet.
Ist der Bügel zu kurz, schneidet er ein und es bilden sich seitlich unschöne Röllchen.

Auch die richtige Pflege ist wichtig! 

BHs nur mit Waschpulver, keinesfalls mit Flüssigwaschmittel waschen. Auch auf Weichspüler sollte man unbedingt verzichten. In beiden Produkten sind Weichmacher enthalten, durch die das Elastan im BH ausleiert. BHs am besten von Hand waschen, vor allem, wenn sie aus zarter Spitze sind. Falls du deine BHs in der Waschmaschine wäscht, unbedingt ein Wäschesäckchen benutzten. Die Häkchen könnten sonst die anderen Kleidungsstücke in der Maschine beschädigen.

Welche Vorteile hat ein passender BH?

Der Unterschied zwischen dem passenden BH und meinen bisherigen ist mir extrem aufgefallen, als ich am nächsten Tag einen engen Rolli getragen habe. Keine Wülste unter den Achseln, wodurch ich immer etwas schwammig ausgesehen habe. Und trotz größerer Körbchengröße wirkte mein Busen viel kleiner und kompakter. Ich sah auf einmal viel schlanker aus! Und das ganz ohne Diät. Super, oder?

Zuhause habe ich alle meine alten BHs durchprobiert. Nachdem ich nun wusste, worauf ich achten muss, habe ich mehr als die Hälfte aussortiert. Das war bitter, aber meine Messlatte liegt nun recht hoch. Unser Freund Guido von Shoppingqueen würde sagen, die ausgemusterten BHs haben nichts für mich getan.

Bügelloser BH mit leicht gepolsterten Körbchen: Triumpf

Woran du erkennst, dass du die falsche BH-Größe trägst?

Wie oben beschrieben, ziehst du ein enges Top oder T-Shirt aus Stretch-Material über dem BH an. Zeigen sich seitlich neben dem Busen und unter den Achseln kleine Wülste, dann ist das BH-Körbchen zu klein. Wenn du Abdrücke vom BH-Rand siehst oder sich kleine Röllchen am Unterbrustband bilden, ist der BH zu eng. Im Idealfall ist der BH unter dem Top kaum zu sehen. Der Busen sollte eine klar definierte Form haben. Wenn der BH die richtige Größe hat, merkt man gar nicht, dass man einen an hat. Es ist nämlich nicht normal, dass ein BH drückt und unbequem ist. Wenn man jahrelang die falsche BH-Größe trägt, gewöhnt man sich daran. Höchste Zeit, das zu ändern…

Wenn du dann festgestellt hast, dass dein Büstenhalter nicht die ideale Größe hat, dann nimm dir etwas Zeit für einen Besuch im Wäscheladen und lasse dich beraten. Es lohnt sich! Mit einem perfekt sitzendem BH wirst du fantastisch aussehen!

liche Grüße

Birgit

Vielleicht interessiert dich auch

12 comments

  1. Da hast Du vollkommen recht. Die Tipps sind echt Gold wert. Ich habe viele Zuppel-BHs, weil das Personal nicht gut geschult war. Dummerweise fallen auch alle BHs immer anders aus, was eigentlich gar nicht sein sollte. Sehr schwierig und deshalb doppelt toll, dass Du so gut beraten wurdest 🙂
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, herzlich Tina

  2. Liebe Tina, das war bei uns „um die Ecke“, in der Rheingalerie in LU (Triumph-Shop).
    Wenn ich bedenke, was die BHS, die ich aussortiert habe, gekostet haben, wird’s mir ganz schlecht. Rausgeschmissenes Geld, im wahrsten Sinn des Wortes. Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende, Birgit

  3. 🙂 Liebe Birgit,

    ich habe auch mal so ein AHA-Erlebnis gehabt. Damals gab es noch eine „ausgezeichnete“ Dessous-Abteilung bei Karstadt in Hamburg. Die Verkäuferinnen waren perfekt geschult. Über meine Größe staunte ich Bauklötze. Aber die BHs passten wie angegossen. Als ich dann Nachschub kaufen wollte, gab’s diesen tollen Service nicht mehr. Seither nur Durchschnitt und ich bin wieder auf der Suche nach einer exzellenten Verkäuferin.

    Mein größtes Schock-Erlebnis war bei Triumph im Geschäft. Eine Dame verkaufte mir einen viel zu kleinen BH, was ich erst beim Tragen feststellte. Den BH konnte ich nicht retournieren. Also schrieb ich an die Konzern-Zentrale. Die entblödete sich und schickte mir einen Ausschnitt aus der BILD-Zeitung mit einer Anleitung für den Kauf des richtigen BHS. – Ohne Worte. Seither meide ich diese Geschäfte wie die Pest!

    Wie man sieht, sind auch Verkäuferinnen in Geschäften nicht immer qualifiziert!

    Liebe Grüße
    Claudia

  4. I went to a lingerie store a few months ago and had the same experience. I wore 85b and went to a 80c. And it is way so much better! It is very important to let you advice!

  5. Hallo Claudia, das ist echt der Hammer, was sich die Firma da erlaubt hat. Und ausgerechnet noch aus der BILD-Zeitung! Unfassbar. Aber dumme Leute gibt es leider überall. Schade für das Firmenimage. Ich kann mir gut vorstellen, dass es schwer ist, eine gute Beraterin zu finden. Da scheine ich Glück gehabt zu haben.
    LG und einen schönen Sonntag
    Birgit

  6. Liebe Sunny, ich freue mich, dass du auf meinem Blog vorbeigeschaut hast.

    Ich stehe auch auf Kriegsfuß mit Bügel-BHs. Der neue Weiße hat deshalb auch keine (Mittlerweile mein Lieblings-BH). Ich konnte es kaum fassen, dass der schwarze Bügel-BH, den die Verkäuferin mir nur „mal so zum Vergleich“ brachte, fast genauso bequem war. Ich spürte den Bügel kaum.
    Ich glaube mittlerweile, dass es an der falschen Größenauswahl liegt (oder daß das Modell einfach nicht zur Figur passt), wenn der Bügel piekst und drückt.
    Trotzdem werde ich weiterhin lieber BHs ohne Bügel kaufen. Ich finde sie einfach natürlicher und man kann sich darin doch ein bisschen mehr bewegen, als mit einem Bügel-BH.
    Herzliche Grüße
    Birgit

  7. Ich habe solche eine Beratung schon öfters mal aufgesucht und finde es auch wichtig, weil der Körper sich ja auch mit den Jahren verändert. Danke für die tollen Tipps über die Beratung und Pflege.
    Ich finde dein neues „Blog-Outfit“ klasse! Ich bin begeistert: sehr ansprechend und übersichtlich gestaltet! Super!
    Lieber Gruß,
    Claudia

  8. Liebe Claudia,
    es freut mich sehr, dass dir das neue Design gefällt. Habe heute den ganzen Abend daran rumgebastelt…

    Ja, der Körper verändert sich. Leider nicht unbedingt zum Vorteil :). Ich habe das außer acht gelassen, als ich mich jahrelang auf meine ehemalige Größe verlassen habe. Deshalb haben mir meine BHs nicht mehr richtig gepasst.

    Herzliche Grüße
    Birgit

  9. Liebe Birgit, Danke für diesen interessanten und auch echt aufschlussreichen Post – denn ich bin, sagen wir mal, ein eher „spezieller“ Fall. Mir passen längst nicht alle BHs und die von Triumpph sind für mich die besten. Ohne Anprobieren geht gar nichts (außer, ich „kenne“ den BH schon und es ist exakt der gleiche). Ich vermute, dass ich auch nicht alles richtig mache… vielleicht kaufe ich tatsächlich auch die falsche Körbchengröße. Von ursprünglich B bin ich jetzt schon bei C (und wer weiß, vielleicht ist es ja auch D?) Ich dachte ja auch, das bin ich doch nie im Leben… :-)Muss das unbedingt mal testen beim nächsten Kauf.
    Danke und liebe Grüße,
    Maren

  10. Liebe Maren, jaja, beim BH-Kauf kann man so einige Überraschungen erleben 🙂 Bei Euch in München gibt’s ja ganz viele gute Wäschegeschäfte. Da findest du sicherlich ein Geschäft, wo du gut beraten wirst. Ich kann nur raten, sehr kritisch bei der Auswahl zu sein. Den einen oder anderen BH habe ich mir früher schon mal von unwissenden Verkäuferinnen aufschwätzen lassen.

    Herzliche Grüße
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.