Ist GRAU eine (Mode-)farbe?

Werbung, da Markennennung. „Als Grau wird ein Farbreiz bezeichnet, der dunkler ist als Weiß und heller als Schwarz, aber keinen oder nur einen geringen farbigen Eindruck erzeugt. Grau besitzt also keine Buntheit, es ist eine unbunte Farbe. Die Abstufungen zwischen reinem Weiß und reinem Schwarz (Schwarz-Weiß-Skala) werden als Graustufen bezeichnet. Während Grau in der Alltagssprache auch leicht farbige Nuancen umfasst, betonen die fachsprachlichen Bezeichnungen `Neutralgrau´ und `Reingrau´, dass kein Farbstich vorliegt“ (Wikipedia).

Grau ist eine Farbe, die man jederzeit, unabhängig von aktuellen Modetrends, immer tragen kann. Graue Kleidungsstücke eignen sich perfekt als Kombipartner für die Grundgarderobe. Ich wage zu behaupten, dass Grau jeder Frau steht, je nachdem, welchen Farbton sie wählt.

Wie das Modemagazin Glamour berichtet, gehört die Pantone-Farbe Harbor Mist , ein mittleres Taubengrau, zu den klassischen und coolsten Farbtrends für Frühjahr/Sommer 2018.  Somit kann man Grau tatsächlich als Modefarbe bezeichnen.

Man sagt, dass Menschen, die gerne Grau tragen, eher vorsichtig und zurückhaltend sind und lieber im Hintergrund agieren. Ausnahmen bestätigen die Regel. So trägt beispielsweise der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ausschließlich graue T-Shirts. Warum das so ist, kannst du hier nachlesen.

Ich persönlich trage gerne und oft graue Kleidung. Bevorzugt als Pullover, Mantel oder Jacke. Meistens greife ich zu grauen Kleidungsstücken, wenn ich keine Lust habe, aufzufallen. Oder wenn ich es mir vom Styling her einfach machen möchte. Grau kann man nämlich zu nahezu allen Farben kombinieren. Ein grauer Rollkragenpullover  ist für mich das perfekte Winter-Basic-Teil überhaupt.

Bin ich deshalb eine graue Maus? Ab und zu schon. Wenn mir danach der Sinn steht. In einem grauem Pulli und Jeans kann man sich schön unsichtbar machen, was manchmal gar nicht so schlecht ist, oder?

Je nachdem, wie man Grau kombiniert, kann der Look sehr spannend und auffallend sein. Ein graues Outfit Ton-in-Ton sieht edel und seriös aus. Kombiniert man Grau mit einer kräftigen, bunten Farbe wirkt der Look modern und frisch. Mit Metallic-Accessoires, z.B. einer glitzernden Clutch, silber- oder goldfarbenem Gürtel oder Pumps, kann man ein graues Outfit sogar glamourös stylen.

Jacke: S. Oliver Black Label/Schal: Esprit/Pulli + Hose: BOSS Orange

Beim obigen Outfit Look kombiniere ich die graue Jacke mit einem Oversized-Schal in Blautönen. Der kuschelige Schal von Esprit war ein Sale-Schnäppchen (derzeit online noch erhältlich). Jetzt, Anfang Januar, sind viele Winteraccessoires super reduziert. Da lohnt es sich, die vorhandene Outdoor-Kleidung mit Mützen, Schals und Handschuhen zu ergänzen bzw. alte Teile auszutauschen. Wie man den Sale nutzen kann, um seine Garderobe kostengünstig aufzuwerten, kannst du hier nachlesen.

Hose und Pullover: BOSS Orange/Pumps: Unisa/Netzstrümpfe: Falke

Wie man sieht habe ich mich sogar bei meinem neuen Auto für die Farbe `Mountain Grey´ entschieden. Wir beide sind dann also heute Ton-in-Ton unterwegs.

Bei dem folgenden Look kombiniere ich einen grauen Rollkragenpullover mit bordeauxfarbener Hose. Der Steifenschal, den ich ebenfalls im Onlineshop von Esprit im Sale bestellt habe, greift die Farbe der Hose auf. Ein schöner Farbakzent zur grauen Jacke und dem Rolli.

Jacke: S. Oliver Black Label/Hose, Pulli + Schal: Esprit/Stiefeletten: Paul Green
Die roten Streifen des Schals passen perfekt zum Farbton der Hose.

Mein Blog-Lesetipp zum Thema: Stefanie, die `Modeflüsterin´, hat einen ausführlichen, interessanten Beitrag darüber verfaßt, wem die Farbe Grau steht und wie man sie vorteilhaft kombinieren kann.

Wie sieht es bei dir aus? Trägst du gerne Grau oder ist dir die Farbe zu trist und farblos?

Herzliche Grüße

Birgit

19 comments

  1. Ein schönes Outfit liebe Birgit. Graue Töne sind selten in meinem Kleiderschrank. Nicht, weil ich es nicht mag. Die hellen Farbtöne passen nicht zu mir. Anthrazit geht schon eher.

    Liebe Grüße Sabine

  2. Liebe Birgit, ich finde Grau ziemlich fad, nutze es aber gern als eine Art Leinwand für Farben, Prints oder andere Texturen. So wie Du eigentlich in Deinen Beispielen, die alle super aussehen, einschließlich Deinem Auto 🙂
    Wir renovieren ja geade und in der Welt der Farben und Tapeten ist grau zur Zeit sehr präsent. So durfte ich auch kürzlich eine Zimmerdecke in einem hellen Grau streichen. Es bringt weiss richtig zum Strahlen und setzt farbige Accessoires richtig in Szene. Genau wie in der Mode.
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

  3. Liebe Birgit! Erstmal gefallen mir Deine lässigen Outfits mit Grau super… und grau zu bordeaux passt wunderbar, klar, Grau passt aus Deinen genannten Gründen, ja auch zu allem!
    Ich glaube nicht, dass nur vorsichtige, zurückhaltende Menschen grau tragen, sondern da gibt’s viele Gründe: manchmal will man eine „Pause“ von der Buntheit haben“ – Grau ist dann wie Wellness für gestresste Augen – oder die Menschen sind sehr selbstsicher und brauchen keine Farbe, um sich stärker, leichter, besser etc. zu fühlen, sondern wirken allein durch ihre Persönlichkeit. Ich habe ja die Theorie, dass wir die Farben die wir tragen BRAUCHEN, nicht SIND.
    Eine graue Maus bist Du jedenfalls sicher nicht! Auch nicht in kompett Grau!
    Liebe Grüße
    Maren

  4. Grau ist absolut eine Modefarbe. Als ich vor Jahren mal einen grauen Pullover suchte, musste ich echt rum rennen, bis ich mal einen gefunden habe. Und jetzt wird man mit grauen Teilen überschwemmt. Aber ich mag Grau auch und finde, man kann es wunderbar mit anderen Farben kombinieren und wirkt „fröhlicher“ als Schwarz. Dein Look mit der weinroten Hose und dem Streifenschal gefällt mir ausgesprochen gut.

    Liebe Grüße,
    Moppi

  5. Danke für den wirklich interessant geschriebene Post! An Dir gefällt mir Grau sehr gut. ,,Ganz in Grau“ kann sehr elegant wirken und was mir immer gut gefällt ist, wenn die Mode zwar unterschwellig wah-genommen wird, aber in ihrer Funktion die Ausstrahlung der Trägern wirkungsvoll unterstreicht, ohne ihr die Show zu stehlen!
    Und da ist man bei Gru meist auf der sicheren Seite! Alles Liebe, Nessy

    http://www.salutarystyle.com

  6. 🙂 Liebe Birgit,

    ich habe nur mehr einige wenige Teile in Grau. Habe die Farbe früher sehr viel getragen, aber irgendwann war’s dann vorbei. Ich mag dunkles Grau, am liebsten Anthrazit, weil es einen Kontrast zu meiner hellen Haut bildet.

    Grau ist ein Klassiker und wenn man sich die Herren in den Führungsebenen anschaut, dann sieht man ganz viel davon. Bei einigen denkt man sie wären im grauen Anzug geboren 😉

    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Claudia 🙂

  7. Liebe Tina,
    ich habe kürzlich meine Küche in dunklem Grau gestrichen. Sieht gut aus! Die Idee mit der hellgrauen Zimmerdecke gefällt mir. vor allem zu weißen Wänden sieht das bestimmt toll aus.
    Herzliche Grüße und auch dir ein schönes Wochenende
    Birgit

  8. Liebe Sabine,
    das schöne an Grau ist, dass es so viele Farbtöne gibt, dass für jeden was dabei ist. Dir als Schneewittchen-Typ steht Anthrazit bestimmt super.
    Herzliche Grüße
    Birgit

  9. Tolle Outfits um die Farbe Grau, auch die Kombination mit Bordeaux sieht super aus. Auf keinen Fall wirkst du wie eine graue Maus 🙂
    Grau ist in meinem Kleiderschrank auch vielfach vertreten, da gibt es Hosen, Röcke, Kleider, aber auch Oberteile wie Shirts oder Pullover und Cardigans. Mit so einem Teil fühle ich mich immer entsprechend gekleidet, nicht overdressed, aber doch chic. Außerdem ist Grau für mich eine zeitlose Farbe, die fand sich bereits vor zehn Jahren bei mir und wird es vermutlich auch in zehn Jahren noch sein.
    Grau gibt es bei mir sowohl mit Schwarz oder Weiß in Kombination, aber meistens in Verbindung mit einer kräftigen Farbe.
    Alles, alles Liebe und ein schönes Wochenende

  10. Hallo Birgit
    Auch ich bin ein absoluter Grau Fan. Diese “ unscheinbare“ Farbe hat so viele Schattierungen. Sie kann kalt und warm wirken und steht, so glaube ich, jedem Hauttyp. Erst gestern habe ich mir ein paar graue Basics gekauft und Style sie je nach Anlass mit unterschiedlichen Farben. Mal „cool“ mal farbenfroh.Vielleicht ist grau nicht ganz so hip wie schwarz, aber ich empfinde sie immer sehr elegant. Ja, sie nimmt sich zurück, aber gleichzeitig setzt sie die Farbtöne mit denen man sie kombiniert elegant in Szene. Wir haben sogar die Holzfarbe unseres Holzständerhauses vor Jahren in grau gewählt. Damals haben wir die Inneneinrichtung sehr modern gewählt mit einigen starken Farbakzenten. Unser Sohn, der das Haus nun für sich umgestaltet, kombiniert es im gemütlichen „Skandinavien“ Stil. Grau ist eine so tolle Farbe, die man immer anders präsentieren kann. Oh ja, ich liebe sie und sie ist so viel mehr als graue Maus.

  11. Hallo Birgit, ein toller Beitrag über die Trendfarbe Grau. Ich mag besonders die Grau-Bordeaux-Kombination an dir. Mit Grau ist man immer auf der sicheren Seite, da die Farbe edel und klassisch wirkt.

    Schöne Fotos.

    LG
    Christine/Hanuki

  12. Grau alles andere als trist und langweilig, ich bin ein absolut Grau-Fan! Ich greife auch ganz gerne zu Grau, die Farbe ist vielfältig einsetzbar! Besonders mag ich die Kombinationen Grau mit rot und Beerentönen und auch einfach mit Weiß.
    Also, Grau ist einfach ein Basic für alle Fälle Must Have! 🙂
    Wirklich coole Looks und tolle Kombinationen!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  13. @sabine. Liebe Sabine, ich freue mich sehr, dass wir uns auf meinem Blog wiedertreffen. Ich grüße dich ganz herzlich und melde mich via E-Mail bei Dir.
    Herzliche Grüße
    Birgit

  14. Hallo Birgit,
    über irgendwelche Umwege hab ich so eben deinen blog entdeckt – und hab mich spontan leseverliebt! Ab jetzt werde ich regelmäßig vorbei schauen.
    Grau ist einfach eine wunderbare Farbe und etliche Male in meinem Schrank zu finden. Ich habe sogar eine graue Softshell-Jacke – damit kann ich einfach alles tragen, egal ob es in der Freizeit oder im Beruf ist.
    Deine Looks sind ebenso wunderbar- die Kombination mit der bordeauxroten Hose gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße,
    Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: