9 Tipps für schnelles Haarwachstum

Enthält unbezahlte Werbung. Gründe, sich die Haare abschneiden zu lassen, gibt es viele: Aus einer Laune heraus, aus praktischen Überlegungen, oder weil man sich einfach einmal eine Typveränderung wünscht. Manchmal geht das Umstyling leider schief, und man ist todunglücklich mit der neuen Frisur. So ging es mir vor einigen Monaten, als ich mir einen Bob mit Pony schneiden ließ. Der Schnitt stand mir überhaupt nicht und es war klar, dass ich meine Haare lieber wieder länger tragen wollte.

Mädchen mit langem Zopf
Foto: StockSnap_pixabay.

Haare wachsen zirka 1 cm bis 1,5 cm pro Monat. Je nach Alter und Veranlagung. Daran lässt sich leider nicht viel machen. Schon Konfuzius sagte treffend: „Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht“. Aber einige Ursachen, weshalb deine Haare nicht vom Fleck wachsen wollen, lassen sich relativ einfach beheben.

Dein Haarwachstum kannst du auf jeden Fall etwas pushen, indem du die folgenden 9 Tipps beherzigst:

1 – Auf Chemie in Shampoo und Pflegeprodukten verzichten

Die chemischen Substanzen, die sich in konventionellen Shampoos und Pflegeprodukten befinden, strapazieren Haare und Kopfhaut. Mal ganz abgesehen davon, dass manche Pflegeprodukte sogar schädliche Substanzen enthalten, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken können. Die bessere Alternative sind Shampoos und Pflegeprodukte in Bioqualität oder aus der Natur. Die Umstellung auf Bioprodukte ist nicht ganz einfach, da die Haare erst einmal auf Chemie- und Silikon-Entzug gesetzt werden. Am Anfang fühlen sich die Haare deshalb trocken und spröde an, und lassen sich nicht so einfach durchkämmen. Aber nach ein, zwei Wochen stellt sich der positive Effekt ein: Die Haare fallen locker und bekommen einen natürlichen Glanz. Auch für die Kopfhaut ist die Umstellung auf Bioprodukte viel gesünder.

Empfehlenswerte Bio-Pflegeprodukte gegen dünner werdendes Haar und zur Stimulation des Haarwachstums sind das Age Energy Shampoo mit Bio-Coffein von Logona (ca. 8,– EUR) und die dazu passende Haarkur. Erhältlich in gut sortierten Drogerien und Bioläden. Online kannst die Logona-Produkte über Amazon* oder im hagelshop.de – Startseite* 

2 – Kopfhaut nähren mit einem Haarwuchs-Tonikum

Eine gesunde Kopfhaut ist Voraussetzung für ein kräftiges Haarwachstum. Es gibt viele verschiedene Tinkturen und Haarwässer für die Pflege der Kopfhaut und für verschiedene Bedürfnisse (Schuppen, trockene Haut, fettige Haare …). Tinkturen, die das Haarwachstum anregen sollen, enthalten meistens Coffein. Coffein regt  die Durchblutung an und aktiviert die Haarwurzeln.

Meine Apothekerin hat mir das  „Belebende Haartonikum für dünner werdendes Haar“ von WELEDA. empfohlen. Das Bio-Haartonikum hinterlässt ein frisches, angenehmes Gefühl auf der Kopfhaut. Eine Flasche reicht für zirka 3 Wochen.  Es kostet ca. 8,– EUR und ist somit sogar günstiger als die meisten konventionellen Coffein-Haartoniken.

3 –  Haare im Einklang mit dem Mondzyklus schneiden lassen

Dieser Tipp stammt von meiner Heilpraktikerin. Angeblich wachsen die Haare schneller und dichter nach, wenn man sie ausschließlich bei zunehmendem Mond schneiden lässt.  Noch besser: wenn der Mond in einem Luftzeichen (Zwilling, Wassermann und Waage) oder in einem Wasserzeichen (Krebs, Skorpion, Fische) steht.
Obs hilft? Finde es einfach selbst heraus. Außer ein bisschen mehr Planung kostet es ja nichts extra…

Hier findest du den aktuellen Mondkalender mit den besten Tagen für einen Friseurbesuch.

4 – Vitamin und Mineralstoffmangel ausgleichen

Wenn die Haare extrem langsam wachsen, brüchig und glanzlos sind, liegt dies unter Umständen an einem Mangel an Vitaminen oder Mineralstoffen. Bevor du jetzt auf Verdacht hin Vitaminpräparate zu dir nimmst, wäre es besser, eine Blutuntersuchung beim Hausarzt machen zu lassen. So erfährst du, wo genau das Problem liegt. Der/die Arzt/Ärztin können dir dann gezielt die geeigneten Mineralstoffe und Vitamine verschreiben. Meistens sind dies Biotin (Vitamin B 7), Zink, Niacin, Vitamin A und C.  Viele Frauen leiden auch an Eisenmangel, ohne zu wissen, dass Eisen für ein gesundes Haarwachstum essenziell ist.

Nähere Informationen über Haarprobleme durch Vitamin-  oder Mineralstoffmangel findest du auf der Website des Zentrums für Gesundheit.

5 – Haare und Kopfhaut vor Hitze schützen

Häufiges Waschen und Hitze trocknen die Kopfhaut aus und strapazieren die Haare. Zu langes, intensives Föhnen, das Waschen mit zu heißem Wasser und starke Sonnenbestrahlung schädigen die Haarstruktur und machen das Haar brüchig. Das gilt insbesondere für gefärbte Haare. Durch das Waschen mit heißem Wasser werden die Farbpigmente schneller ausgespült, weshalb die Farbe nicht sehr lange hält und verblasst.

Vor Hitzeschäden kann man seine Haare ganz einfach schützen: Im Hochsommer einen Sonnenhut tragen, den Föhn nie auf die heißeste Stufe stellen und die Haare nur mit lauwarmen Wasser waschen.

Sonnenhut
Foto: adamkontor_pixabay

Sonnenlicht und Wärme hingegen regen das Haarwachstum an. Deshalb wachsen die Haare im Frühjahr und Sommer auch schneller, als im Winter. Also öfters morgens oder spätnachmittags einen Spaziergang in der Sonne machen.

6 – Auf intensives Styling verzichten

Glätteisen und Lockenstab strapazieren die Haare ungemein. Sie werden brüchig und die Spitzen spalten sich. Das führt dazu, dass man die Haare öfter schneiden lassen muss, und so mit dem Wachsen nicht sehr schnell voran kommt. Auch häufiges Toupieren sollte man vermeiden, denn dadurch wird die oberste Haarschicht, die sog. Schuppenschicht aufgeraut.
Zu fest gezogene Lockenwickler und straff gebundene Zöpfe sind schlecht für die Haarwurzeln. Im schlimmsten Fall kann das sogar zu Haarausfall führen.
Statt mit dem Lockenstab stylt man die Haare lieber mit der guten, alten Rundbürste bei niedrigen Föhntemperaturen.

Beim Kauf von Bürsten sollte man auf Qualität setzen. Das gilt natürlich auch für Kämme. Billige Kämme aus Plastik haben oft an den Zinken eine raue Nahtstelle, welche die Haare beschädigen. Eine große Auswahl an hochwertigen Bürsten und Kämmen in Friseurqualität gibt es im Hagel Shop (https://www.hagel-shop.de/haarpflege/kaemme-buersten.html )*

Haarbürsten
Foto: fortyfiftyhappy

Ich persönlich liebe meine Bürsten von „Morroccanoil“. Die Rundbürsten sind sogenannte Thermobürsten. Die Ionenborsten sind wasserabweisend, weshalb Feuchtigkeit schneller verdunstet und die Haare schön glänzen. Die Keramikteile in der Bürste speichern die Wärme, wodurch sich die Trocknungszeit beim Föhnen verkürzt. Das schont die Haare und man ist eher fertig.

7 – Gute Gedanken und eine positive Lebenseinstellung

Es ist bekannt, dass Stress oder Kummer Haarausfall verursachen. Man sollte ja generell versuchen, Stress so weit wie möglich zu reduzieren oder, wenn er unvermeidbar ist, durch Entspannungsübungen oder Meditation abzubauen.

Kleiner Tipp für Esoterik-Fans: Durch eine spezielle „Haarmeditation“ kann man das Haarwachstum anregen. Dabei richtest du die Aufmerksamkeit auf die Haare uns schickst ihnen liebevolle Gedanken. Stell dir bildlich vor, wie sie wachsen, dicht und glänzend werden. Dein Unterbewusstsein wird nun alles daran setzen, deine Vision umzusetzen. Im umgekehrten Fall sollte man auf Statements wie „meine Haare wachsen nicht vom Fleck“ verzichten. Auch das nimmt das Unterbewusstsein für bare Münze.

8 – Gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf

Eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse, hochwertigen Fetten und Eiweiß ist Voraussetzung für schönes, dichtes Haar und gesundes Haarwachstum. Nahrungsergänzungsmittel helfen nicht wirklich, wenn man sich ansonsten ungesund ernährt und ständig Fast Food isst. Auch ausreichend Schlaf ist eine unverzichtbare Voraussetzung für gesunde, schöne Haare. Im Schlaf finden wichtige Stoffwechselvorgänge statt und die Zellen (auch die der Kopfhaut und der Haarwurzeln) regenerieren sich nachts. Nicht umsonst heißt es Schönheitsschlaf.

 9 – Regelmäßig die Spitzen schneiden lassen

Klar liegt der Gedanke nahe, dass man die Haare möglichst selten schneiden lassen sollte, wenn sie wachsen sollen. Das hat aber zur Folge, das sich die  Spitzen spalten und sich der Spliss mit der Zeit nach oben frisst. Dann muss man auf einen Schlag mehrere Zentimeter abschneiden lassen, um die kaputten Haarenden zu entfernen. Besser ist es, die Spitzen im Abstand von ca. 6 Wochen nachschneiden zu lassen. Das hält die Haare gesund, und sie wirken viel voller und gepflegt.

Gewinnspiel – Buchverlosung:

Passend zum Thema verlose ich zwei Exemplare des Buches „Haare im Licht“ von Linda Deslauriers. Die Autorin („Die Kleiderdiät – nie mehr volle Schränke“)  vermittelt auf unterhaltsame Weise eine etwas andere Sichtweise auf das Thema „Haare“ und gibt viele interessante Tipps rund um die natürliche, ganzheitliche Haarpflege.

Buch Haare im Licht

Mitmachen ist ganz einfach:

Schreibe einfach in den Kommentar, dass du an der Verlosung teilnehmen möchtest. Einsendeschluss ist der 15. Juni 2019 um 24.00 Uhr. Viel Glück!

Schön, dass du hier vorbei geschaut hast. Vielleicht hast du auch Lust, meinen Blog zu abonnieren? Dann entgeht dir kein neuer Blogbeitrag und du verpasst auch kein Gewinnspiel.


Liebe Grüße, Birgit

* Affiliate-Links

Vielleicht interessiert dich auch

26 comments

  1. Danke für die Tipps. Ich bin schon vor einiger Zeit auf Bio-Shampoo umgestiegen. Das mit dem Mondkalender ist interessant, ich probiere es aus.
    Das Buch würde ich gerne lesen. Ich mache bei der Verlosung mit.
    Ich grüße dich
    Andrea

  2. Liebe Birgit, das mit den Thermobürsten finde ich interessant… muss ich mal ausprobieren. Ansonsten fällt mir auch auf, dass meine Haare im Frühjahr viel dichter sind und weniger ausfallen als im Winter, wo sie manchmal doch etwas traurig herunterhängen (naja, bei Eis und Regen kein Wunder!). Ich benutze auch keine Zusätze in Shampoos und wasche so natürlich wie möglich… Danke für die Tipps und die Verlosung, das Buch hört sich interessant an, ich bin gerne mit dabei!
    Liebe Grüße, Maren

  3. Merci für die tollen Tipps — ich habe sehr feines Haar.
    Gerne nehme ich an der Verlosung teil — ein großes MERCI !!

  4. Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel =) Sehr gerne bin ich dabei und versuche mein Glück =)

  5. Das Buch würde ich ebenfalls gerne lesen und bei der Verlosung bin ich auch gerne dabei

  6. Gerne versuche ich mein Glück und nehme an der Verlosung teil.
    Schöne Haare sind mir sehr wichtig, denn sie sind der Spiegel der Gesundheit!

  7. Gute Tipps für haarige Probleme – würde mich sehr über dieses Buch freuen! Danke für die Verlosung, Bin dabei.

  8. huhu mitstreiter 😀 und natürlich du ^^
    tolles gewinnspiel, was mir persönlich meeeeeeeeega gefällt und deswegen bin ich mal mit im lostopf und drücke feste die daumen.
    sollte es jetzt aus nem banalen grund nicht klappen, wie zb. jemand anderes wird von der glücksfee gezogen, 😀 na dann bin ich zwar trotzdem zu tode betrübt, weine mich mindestens 4 wochen in den schlaf, werde schlank und wunderschön, weil mein magen streikt….aber würde mich dennoch für den gewinner dann freuen.
    ich höre jetzt auf, weiter blödsinn zu schreiben, denn ich esse vorsichtshalber schonmal 3 kilo vor 😀
    neeeeeeeeeeeein, ich will gewinnen ^^
    lg aprilherzchen@gmx.de

  9. würde mich auch sehr freuen und vielleicht sind meine Haare dann mal zu bändigen – bisher hat nämlich nichts geholfen!

  10. wow was für ein toller Gewinn, da würde ich ja nur noch Freudensprünge machen ❤ ein traum ❤ der hammer #danke für das tolle #gewinnspiel ich drücke gaaaannz fest die Daumen! ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.