Styling Ideen für die Marlenehose + Link-Up

Werbung. Die Marlenehose ist nach der deutschen Schauspielerin Marlene Dietrich benannt worden. Mit ihrer Vorliebe für maskuline Hosenanzüge sorgte Marlene Dietrich in den 1930er-Jahren für Furore. Sie war eine der ersten Frauen, die als Zeichen der Emanzipation (oder einfach, weil es ihr gefiel?) Hosenanzüge trug. Für damalige Zeiten ein Skandal.

Marlene Dietrich. Foto über Pixabay.de

Heutzutage ist die Marlenehose ein Fashion-Piece, das in fast jedem Kleiderschrank zu finden ist. Im Gegensatz zur Culotte, der verkürzten Version der Marlenehose, ist die typische Marlenehose sehr lang und endet im Idealfall nur knapp über dem Boden. Auf Insta & Co. sieht man viele Outfits, bei denen die Schuhe komplett unter der Marlenehose verschwinden und der Saum auf dem Boden aufsetzt. Das sieht auf den Fotos zwar stylisch aus, für den Alltag ist dieser Look aber eher nicht geeignet. Wer will schon mit schmutzigen, nassen Hosenbeinen rumlaufen und im schlimmsten Fall sogar darüber stolpern?

Marlene-Hosen sind im Frühjahr 2019 wieder bzw. immer noch sehr angesagt. Ein großer Fan dieser Hosenart ist Victoria Backham. In ihrer aktuellen Kollektion sind elegante Modelle mit Bundfalten aus edlen Anzugsstoffen zu sehen. Ein Look, der unbedingt businesstauglich ist.

Welche Frauen können Marlenehosen gut tragen?

Die Marlenehose steht nahezu jeder Frau, unabhängig vom Figurtyp. Sie kaschiert kleine Problemzonen, wie kräftige Waden und Oberschenkel. Da die Marlenehose sehr lang geschnitten ist, streckt sie die Beine optisch. Vor allem, wenn man dazu Schuhe bzw. Stiefeletten mit Absatz oder Plateau trägt. So können sich gerade kleine Frauen (sofern gewünscht) ein paar Zentimeter größer schmuggeln.

Wie stylt man die Marlenehose?

Idealerweise kombiniert man zu diesem Hosentyp kürzere, enge Oberteile, die am Hosenbund enden. Aber auch weite Pullis (vorderen Saum einfach in den Bund stecken), schlichte Rollkragenpullover und lange Strickjacken passen gut zur Marlenehose. Einen klassischen Look a la française stylt man mit einem Streifenshirt und Ballerinas. Ganz unkompliziert und schön für die Freizeit ist die Kombination mit schlichtem T-Shirt und Sneakers. Man braucht dann nur noch eine Eyecatcher-Tasche, und fertig ist das Outfit.

Cool sieht es aus, wenn man die Marlenehose im Stil der 70er Jahre kombiniert. Zu diesem Style passen weit geschnittene Blusen im Ethno-Style, mit Rüschen, Schleifen oder Schulterpolstern perfekt dazu. Und natürlich dürfen Plateauschuhe bzw. -stiefel beim Seventies-Look nicht fehlen.

Hier mein „Ausgeh“-Outfit mit Marlenehose, Samtblazer und Spitzenbluse:

Samtblazer + Spitzenbluse: Comma/Tasche: Vintage aus den 60er Jahren, Hose: Albamoda

Worin unterscheidet sich die Marlenehose von der Palazzohose?

Palazzohosen sind die legere Freizeit-Version der Marlenehose. Letztere sind eher elegant und schick, sehr oft mit Bundfalte und aus feinem Anzugstoff. Palazzohosen haben keine Bundfalte und sind aus fließenden, dünnen und oftmals bunt bedruckten Stoffen gefertig. Deshalb findet man Palazzohosen eher in den Frühjahrs- und Sommerkollektionen.

Hosen mit weitem, ausgestellten Bein ähnlich der Marlenehose gibt es auch aus Denim, die sogenannten Flared Jeans.

Hier einige Kombi-Ideen zu einer klassischen, schwarzen Marlenehose:

(schwarze Marlenehose, Oberteile, Schuhe und Accessoires von Albamoda.de)

Was trägst du am liebsten zu deiner Marlenehose? Für mehr Inspirationen und Styling Ideen für die Marlenehose brauche ich deine Hilfe! Lade einfach deine Lieblings-Outfits mit Marlenehose, Culotte, Palazzohose & Co. im Link-Up hoch. Ich bin gespannt auf deine Styles.

Herzliche Grüße

Birgit

Vielleicht interessiert dich auch

8 comments

  1. Deine Hose sieht sehr hübsch aus zusammen mit dem Samtblazer liebe Birgit.

    Ich selbst habe eine Palazzohose, eher für die Freizeit geeignet. Wenn Du nichts dagegen hast, verlinke ich es hier.

    Liebe Grüße Sabine

  2. Hallo liebe Birgit,

    ein tolles Thema. Ich liebe weite Hosen in allen Varianten. Die Skinny-Jeans ist mir mittlerweile zu langweilig geworden. Ich trage zur Zeit am liebsten Flared-Jeans mit weitem Bein und luftige Culottes im Frühjahr/Sommer. Mit Sneakers kombiniert oder mit Ankle Boots, und man sieht immer top gestylt aus damit.

    lg
    Hanuki

  3. Ich mag die Marlenehose auch sehr und du siehst wie immer ganz bezaubernd aus!! Es wirkt chic und sehr feminin. Die Spitzenbluse die du trägst passt auch sehr gut zur Hose und….. Ich bin neugierig geworden auf deinen besonderen Anlass. 😉
    Liebe Grüße,
    Claudia

    1. Liebe Claudia,
      oje, habe ich das falsch formuliert? Es gibt keinen bestimmten Anlass (also meine Hochzeit oder so 🙂 :). Mit besonderen Anlässen meine ich z.B. Essengehen etc…
      Herzliche Grüße
      Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.