Was kann man gegen Winkearme tun?

Als Soforthilfe schlage ich vor, zunächst das Wort „Winkearme“ aus unserem Wortschatz zu streichen. Das ändert zwar nichts an der Sache an sich, aber dieses Wort ist einfach fürchterlich. Keine Ahnung, wer sich das ausgedacht hat! Die eigentliche Schande ist aber, dass wir Frauen dieses abwertende Wort einfach in unseren geläufigen Wortschatz übernommen haben. Die Redakteurinnen der Mode- und Beauty-Zeitschriften, die Kosmetikerinnen, Fitnesstrainerinnen, Bloggerinnen… Wir alle benutzen gedankenlos dieses Wort, mit dem wir unseren Körper und speziell die weiblichen Oberarme herabwürdigen.

Seht es mir bitte nach, dass ich dieses Unwort mit „W“ in diesem Beitrag dennoch öfter erwähnen werde. Ich mache das wegen Google und Co., damit mein Beitrag im WWW von Hilfesuchenden gefunden wird. Danach werde ich das böse Wort nie wieder in den Mund nehmen, ich versprechs 🙂

Aber kommen wir zum Thema…

Wie entstehen eigentlich Winkearme?

Untrainierte Muskeln sind einer der Gründe für die schlaffe, hängende Haut an den Innenseiten der Oberarme. Aber nicht nur. Schuld an der Hängepartie ist auch das lockere Bindegewebe, das im Laufe der Jahre einfach ausleiert. Als ob das nicht schon genug wäre, bekommen viele Frauen on Top auch noch kleine, celluliteähnliche Dellen auf den Oberarmen. Was das ganze nicht gerade besser macht.

Was kann man gegen Winkearme und Dellen an den Oberarmen tun?

Da habe ich zunächst eine schlechte Nachricht für dich: Um Winkearme loszuwerden muss man entweder Zeit und Energie, oder das Sparguthaben investieren!

Die allseits bekannte und kostengünstigste Methode lautet: Armmuskeln trainieren. Seltsam ist, dass jede von uns das weiß, aber viele es trotzdem nicht tun. Ich darf das ruhig sagen, denn ich bin leider auch eine dieser eher unmotivierten Sportmuffel! Okay, ich habe die klitzekleine Ausrede, dass ich momentan wegen eines schmerzhaften Schulterimpingments nur eingeschränkt handlungsfähig bin. Natürlich nur, was den Sport anbelangt 🙂

Winkearme
Bevor ich meine ärmellosen Sommerkleider und Tops aus dem Schrank hole, steht Oberarmtraining auf dem Programm.

Welches Muskeltraining hilft gegen Winkearme?

Wenn man schöne, definierte Arme haben möchte, muss man die beiden großen Muskeln in den Oberarmen, den Bizeps und den Trizeps, gleichermaßen trainieren.

Am effektivsten geht das mit Hanteltraining. Dazu muss man nicht etwa ins Fitness-Studio gehen. Die Übungen kann man ganz einfach zuhause machen. Damit es etwas bringt, sollte man mindestens 3 x pro Woche trainieren. Am besten fängt man mit 1 -Kilo-Hanteln an, und steigert sich dann langsam.

Gelegentlich liest man den Tipp, statt Hanteln einfach Wasserflaschen für das Training zu benutzen. Das finde ich sehr unpraktisch, da 1-Literflaschen ja doch sehr unhandlich sind und einem leicht aus der Hand rutschen können. Will man seine Leistung steigern, funktioniert das ganze dann überhaupt nicht mehr. Sonst müßte man ja in jeder Hand zwei oder große Wasserflaschen halten. Außerdem ist es auch nicht ungefährlich, mit Wasserflaschen zu hantieren.

Meine Tochter hat einmal (was hat sie sich nur dabei gedacht?) zum Trainieren eine Glasflasche benutzt, die mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser gefüllt war. Eine der Flaschen „explodierte“ während einer ihrer Übungen. Es war ein großes Glück und fast schon ein Wunder, dass sie keine Scherben abbekommen hat (im Gegensatz zum Fußboden, der mit Scherben übersät war).

In ein Paar Hanteln oder ein Hantel-Set zu Investieren lohnt sich also.

Gymnastikhanteln
Gymastikhantel-Set in fröhlichen Farben, erhältlich z.B. bei Gorillasports.de

Sehr gute Übungsanleitungen für effektives Hantel-Armtraining findest du auf Youtube. Ich bin ein Fan der Trainingsvideos von Gabi Fastner. Die Übungen sind nicht schwer und machen sogar Spaß. Ich habe dir unten ein Video verlinkt, mit Hantelübungen für schöne Arme und Schultern.

https://www.youtube.com/watch?v=VBya58vqyjw

Eine Alternative zum Hanteltraining ist ein Workout mit dem sogenannten Pilatesring. Das ist, wie der Name schon sagt, ein Ring (ca. 40 cm Durchmesser) aus flexiblem Kunststoff mit 2 kleinen Haltegriffen. Durch das Zusammenpressen des Rings gegen den Widerstand kann man die Arm-, Schulter- und Brustmuskulatur effektiv trainieren. Sehr effektiv sind auch Übungen mit sogenannten Gymnastik- oder Trainingsbändern. Sowohl die Hanteln, als auch der Pilatesring und die Gymnastikbänder kosten nicht viel, bringen aber echt was. Man kann sie sogar in den Koffer packen und mit in den Urlaub nehmen.

Trainingsbäder gibt es in verschiedenen Längen und Stärken. Über Gorillasports.de

Außer dem Krafttrainung mit Hanteln, Pilatesring und Trainingsbändern gibt es noch zahlreiche andere, effektive Übungen gegen Winkearme. Dafür brauchst du nur eine weiche Unterlage, eine Wand und deinen eigenen Körper (Bodyweight-Übungen). Auch hier verlinke ich dir ein Video von Gabi Fastner mit einem kurzen, knackigen Übungsprogramm.

https://www.youtube.com/watch?v=dhz48vb_roA

Was kann man -außer Muskeltraining- noch gegen Winkearme tun?

Manchmal reicht Musekltraining leider nicht mehr aus, um die Oberarme wieder in Form zu bringen. Ausgeprägte Winkearme mit schlaff herunterhängener Haut können z.B. nach einer starken Gewichtsabnahme entstehen.

Hier gibt es die Möglichkeit, sich die überschüssige Haut operativ entfernen zu lassen. Die Operation ist aber nicht ohne, und vor allem auch recht kostspielig. Die Heilung dauert ziemlich lange, man kann die Arme wochenlang nicht richtig belasten. Auch besteht das Risiko, dass Narben zurückbleiben. Ich persönlich würde mich nicht wegen der Schönheit unters Messer legen. Jede OP birgt nunmal ein Risiko. Aber wenn der Leidensdruck für die Betroffene zu groß ist, dann ist eine OP natürlich schon gerechtfertigt.

Eine weniger aufwändige, minimalinvasive Alternative ist die Oberarmstraffung durch Fadenlifting.

Eine OP ist schon eine große Sache. Eine „unblutige“ Alternative ist die Straffung durch das Fadenlifting.

Beim Fadenlifting werden feine, mit kleinen Widerhaken versehene Fäden unter die Haut gelegt.  Durch die Fäden wird das Bindegewebe gestrafft und der Oberarm kann dadurch wieder in Form gebracht werden. Der Effekt ist sofort nach dem Eingriff zu sehen und hält zirka ein Jahr. Die Fäden lösen sich mit der Zeit von alleine auf. Ähnlich den Fäden, die nach Operationen zum Vernähen der Wunden benutzt werden.

Zum Thema „Fadenliftung“ habe ich vor einiger Zeit auf dem Blog einen Gastbeitrag veröffentlicht, den du hier gerne nachlesen kannst.

Neben dem Fadenlifting gibt es noch weitere Methoden aus der „Trickkiste“ der Schönheitsdocs: Bindegewebsstraffung und Entfernung von überschüssigem Fett durch den sog. YAG-Laser, eine Thermage-Behandlung (Thermalift) etc. Infos zu den verschiedenen Methoden kannst du im Internet googlen.

Gibt es Cremes und Beauty-Treatments, die gegen Winkearme helfen?

Sagen wir mal so: Es gibt zahlreiche Cremes, die versprechen, dass sie gegen Winkearme helfen würden. Ich bin da eher skeptisch, denn das wäre zu schön, um wahr zu sein! Allerdings kann man durch Cremes und Peelings das Hautbild an den Armen wesentlich verbessern. Vielleicht sogar auch ein bisschen straffen. Gegen die bereits erwähnten Dellen an den Oberarmen kann eine Cellulite-Creme hilfreich sein. Da ich hier keine Werbung für eine bestimmte Marke machen möchte, empfehle ich dir, dich im Internet umzuschauen. Das Angebot an straffenden Cremes, Bodylotions und Körperölen ist riesig.

Die regelmäßige Massage der Oberarme, z.B. mit einer weichen Massagebürste oder einem Luffa-Handschuh, hat ebenfalls einen positiven Einfluss auf das Bindegewebe. Ich persönlich benutze zur Straffung meiner Oberarme einen Microneedle-Roller (Lies hierzu auch gerne meinen Blogbeitrag über dieses Beauty-Tool).

Leider gibt es noch keine Wundermittel, und allein mit Cremes und Massagen wird man seine Winkearme nicht los. Es führt leider kein Weg am Workout vorbei. Aber zur Unterstützung sind diese Maßnahmen auf jeden Fall zu empfehlen.

Und -last but not least- hilft eines garantiert gegen das Dilemma mit den Winkearmen: Eine Portion Gelassenheit! An Winkearmen ist nämlich noch niemand gestorben und es gibt wirklich schlimmeres als das.

Vielleicht konnte dich mein Beitrag trotzdem motivieren, deinen Oberarmen etwas Gutes zu tun. Es geht ja schließlich nicht nur um die Optik. Gerade wenn wir älter werden, ist regelmäßiges Muskeltraining wichtig. Das beugt Muskelschwund vor und hält uns länger fit und mobil.

♥-liche Grüße, Birgit

3 comments

  1. Liebe Birgit,

    endlich mal eine Bloggerin die keine Wunder verspricht und Klartext redet. Wir sollten unseren weiblichen Körper nicht so abwertend betrachten.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
    Alice

  2. Ach, Du trainierst auch mit Gabi? Ich habe sie vor einiger Zeit Ines empfohlen. Ist die schwester eines Schulfreundes von mir. Mit ihrer Mutter mache ich seit bestimmt 20 Jahren Gymnastik, sofern des Studio wieder öffnet.
    MMn hilft gegen schlaffe Haut nicht wirklich viel. Außer sie mit Fett oder Muskeln zu füllen. Wobei Fett immer wackelt, egal wie dickt die Muskeln drunter datsächlich sine. Ohne Gewichtsredunktion werden die Arme durch Muskeltaining nicht dünner. Ganz im Gegenteil. Wer das also richtig loslegt, muss sich im Klaren sein, dass er bald schon Probleme mit seinen Blusenärmeln bekommen wird.
    Es grüßt Dich Sunny, der vor 4 Jahren ein Impingement-Syndrom plus eine Slap II Läsion diagnostiziert wurde. Allerdings durch passende Übungen und Hyaluronspritzen unoperiert und aktuell schmerzfrei.
    BG Sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.