Book Club. Ein besonderer Film mit vier fantastischen Frauen.

Werbung. Ein bisschen traurig bin ich schon darüber, dass sich der Sommer so langsam verabschiedet. Aber der Herbst hat ja auch seine guten Seiten. Wenn die Tage kürzer und kühler werden, kann man es sich zuhause wieder so richtig gemütlich machen. Bei Kerzenschein, einem spannendem Buch und einer leckeren Kürbissuppe.

Und es gibt noch einen Grund, sich auf den Herbst zu freuen:

Die Kinosaison beginnt! Es ist einfach wundervoll, sich bei nebelig feuchtem Wetter in einen kuscheligen Kinosaal zurück zu ziehen und sich in andere Welten entführen zu lassen.

Einer der Filme, die ich mir unbedingt ansehen möchte, kommt in Kürze ins Kino:

Book Club – Das Beste kommt noch!

Hauptdarstellerinnen der Komödie sind vier wunderschöne und charismatische Hollywood-Ikonen. Das Besondere daran ist, dass es sich dabei nicht um junge Frauen, sondern, wie sagt man so schön, um reife Damen handelt. Die Hauptdarstellerinnen sind keine geringeren als: Diane Keaton (72), Jane Fonda (80), Candice Bergen (72) und Mary Steenburgen (65).


Besonders freue ich mich auch auf ein Widersehen mit Don Johnson, meinem früheren Schwarm aus den 80er Jahren. Du erinnerst dich bestimmt: Der coole Sonny Crockett aus der Kultserie Miami Vice… Mittlerweile ist Johnson auch schon 68 Jahre alt. Kaum zu glauben wie die Zeit vergeht.

Aber nicht nur die Darstellerinnen sind etwas Besonderes. Auch die Story ist ungewöhnlich. Zumindest, wenn man das Alter der Protogonistinnen betrachtet. Es geht um Liebe und Sex!

Ich bin gespannt, wie dieses Thema in der Story angegangen und umgesetzt wird.

Hier eine kurze Zusammenfassung der Geschichte:

Die vier Freundinnen Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) treffen sich regelmäßig, um über Literatur, Gott und die Welt, und natürlich auch über Männer zu sprechen. Eines Tages präsentiert Vivian ihren Freundinnen als neue Buchclub-Lektüre „Fifty Shades of Grey“, den Bestseller-Roman von E. L. James. Das Buch weckt die erotischen Fantasien der Damen und stellt deren (Liebes-)Leben auf den Kopf. Mehr oder weniger freiwillig verstricken sie sich in witzigen, berührenden Liebesbeziehungen. Wird es ein Happy End und eine neue Liebe für alle Vier geben?

Wie man sieht haben die Damen bei ihrem Book Club-Treffen viel Spaß (und viel Wein in den Gläsern…)
Männer dürfen auch mitspielen. Hier: Diane Keaton mit Andy Garcia
Die wundervolle Jane Fonda. Wie habe ich in den 80er Jahren ihre Aerobic Videos geliebt…
Sind beide nicht wunderschön und charismatisch? Wen interessiert da noch das Alter?
Irgendwie erinnert mich diese Szene an Sex and the City… 🙂
Love is in the air. Mary Steenburgen mit Craig T. Nelson
Sieht er nicht immer noch sehr attraktiv aus? Don Johnson mit Jane Fonda.

Die Story der Komödie klingt nach ganz viel Spaß und toller Unterhaltung. Wenn du also mal wieder so richtig lachen möchtest, dann schnappe dir deine beste Freundin und ab geht’s ins Kino. Auch für den nächsten Mädelsabend ist der Film eine super Idee.

Als kleinen Vorgeschmack kannst du dir den Trailer zum Film hier anschauen.

Auf der Book Club-Webseite gibt es neben Infos zum Film, Trailer und Gewinnspiel auch die Tickets. Schau doch einfach einmal vorbei…

Wie findest du das Thema und die Filmbesetzung? Gehst du gerne ins Kino oder schaust du dir die Filme lieber zuhause auf der Couch an?

Herzliche Grüße und einen guten „Rutsch“ hinein in den Herbst… (und den Kinosessel)

Birgit

7 comments

  1. 🙂 Liebe Birgit,
    danke für den Tipp! Auf den Film freue ich mich.
    Bin ein großer Fan von Diane Keaton und der restlichen Damenriege. Und natürlich ist Don Johnson auch nicht zu verachten 😉
    Schönen Abend und ganz liebe Grüße
    Claudia 🙂

  2. Oh mit Diane Keaton schau ich eh jeden Film an. Ich werde wohl auf die DVD warten, aber ich freu mich schon auf den Film.
    Liebe Grüße Tina

  3. Endlich mal ein Film, bei dem nicht die jungen Hühner die Hauptrolle spielen! Danke für den Kinotipp. Ich werde ihn mir bestimmt anschauen.
    Ich grüße dich aus Hamburg
    Andrea K.

  4. Liebe Birgit 🙂

    Da hast du mir jetzt aber den Mund wässrig gemacht. Da werde ich dann auch reingehen. Ich gebe dann Bescheid wie der Film gefallen hat.

    Liebe Grüße aus der Pfalz

    Toni

  5. Diane Keaton sieht noch immer genau so aus wie vor 25 Jahren. Ein ähnliches Phänomen beobachte ich ja bei Frauke Ludowig. Die gab’s schon im Vorabendfernsehen, als ich noch ein relativ junger Hüpfer war: heute bin ich es nicht mehr, aber sie sieht immer noch exakt genauso aus! Wie machen die das nur???
    Zum Film: sowas würde ich mir eher mal zu Hause ansehen, ins Kino geh ich dann eher für gewaltige „Bilder“- oder 3D-Filme… wobei ich jetzt innerlich die Augen rolle: jetzt wärmen die 50 shades of grey nochmal auf (hab’s nie gelesen oder gesehen, aber dieser Hype!!!… noch dazu mit dem Vater der Protagonistin… hört das denn nie auf???)
    Liebe Grüße, Maren

  6. Liebe Maren,
    ich finde, dass alle 4 Damen fantastisch aussehen. Für Ihr Alter… Jaja, der Hype um 50shades. Eigentlich spricht niemand mehr darüber. Man ganz abgesehen davon, dass das SM-Thema heutzutage keinen mehr groß aufregt. Aber als Aufhänger für den Film, warum nicht?
    LG
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: