Overall im Safari-Stil. 2 Styles für die City

Werbung/unbezahlt. Ich liebe Outfits im Safari-Stil. Allerdings bringen sie so einige Styling-Tücken mit sich. Schließlich möchte man nicht aussehen, wie ein Wildhüter, der sich in die Großstadt verirrt hat.

Damit der Safari-Stil im Großstadt-Dschungel funktioniert, sollte man sparsam mit Accessoires à la Afrika umgehen.

Accessoires mit Leomuster oder Snakeprints oder gar ein Sonnenhut passen zwar super zum Thema, lassen einen aber schnell verkleidet aussehen. Vor allem, wenn man das Outfit mitten in der City trägt.

Beim Safari-Stil geht es lediglich um die Inspiration und um das Wiederbeleben der sanften Naturfarben. Beige, Braun und Khaki waren in den letzten Jahren von den Modeschöpfern ziemlich vernachlässigt worden.

Mitte der 70er Jahre war der Safari-Stil schon einmal total angesagt. Ich kann mich noch sehr gut an ein Outfit erinnern, das ich als junger Teenager mit Begeisterung getragen habe: Ein khakifarbenes T-Shirt mit Giraffen-Aufdruck, kombiniert mit einem beigen Canvasrock.

Wie ich im Jahr 2019, knapp 40 Jahre später, den Safari-Stil interpretiere, zeige ich dir in meinem heutigen Outfit-Post.

Mein Key-Piece ist ein sandfarbener Overall aus weichem Baumwollmaterial mit Hosenbeinen im Culotte-Stil. Ich habe lange nach einem Overall gesucht, der bequem und alltagstauglich ist, und den ich sowohl in der Freizeit, als auch im Job tragen kann.

Overall: Massimo Dutti/Tasche: Heine/Schuhe: Pull and Bear

Hier style ich den Overall für die Freizeit lässig und casual. Die beigen Stoff-Sneakers mit geflochtenem Plateau sind mega bequem und taugen auch für einen Spaziergang im Grünen. Dazu kombiniere ich eine runde Korbtasche und Holzschmuck in Erdtönen. Falls du meinen letzten Beitrag über meine aktuellen Lieblings-Accessoires gelesen hast, kannst du dich an die Tasche und den Schmuck vielleicht noch erinnern.

Kette und Armband: Bijou Brigitte/Korbtasche: Heine. Eine nahezu identische Korbtasche gibt es bei Deichmann für den halben Preis 🙂

Etwas schicker sieht der Overall aus, wenn ich die brauen Ledersandalen mit Keilabsatz dazu kombiniere. Ein bisschen Leomuster mischt auch mit, aber sehr dezent. Den Stoffgürtel, der zum Overall dazu gehört, ersetzte ich durch einen breiten Taillengürtel aus braunem Leder. Last but not least habe ich dann noch die Handtasche gewechselt.

Die Sandalen (Gabor) habe ich kürzlich für einen klasse Preis bei Schuhe24 | Meine Schuhe – Meine Stadt ergattert. Über den Shop und das Besondere daran habe ich neulich auf dem Blog berichtet.

Tasche: Aldo, über Zalando/Gürtel: Street One/Sonnenbrille: MEXX /Schuhe: Gabor, über Schuhe24.de

Es ist ganz einfach, durch das Austauschen der Accessoires und der Schuhe den Look zu verändern. Welche Version gefällt dir besser? Bist du auch Fan vom Safari-Stil, und wie setzt du ihn um?

♥-liche Grüße

Birgit

Mein Shopping-Tipp:


(Affiliate-Link)

Vielleicht interessiert dich auch

11 comments

  1. Liebe Birgit, Das sieht richtig toll aus! Der Schnitt ist fabelhaft das Suchen hat sich gelohnt. Den will ich auch! 🙂
    Schön such mit diesen tollen Sandalen und der Strohtasche.
    Liebe Grüße Tina

  2. Liebe Birgit, mir gefällt Dein Look prima! Ich mag auch den Gürtel sehr dazu, was für eine ungewöhnliche Schnalle! Und die runde Tasche gefällt mir sowieso. Safari Style, hmmmm. wie Du bin ich der Meinung, zu viele „afrikanische“ Accessoires lassen den Look ein wenig übertrieben aussehen. Daher mag ich es sehr, dass Du Schmuck und Tasche dezent eingesetzt hast.
    Liebe Grüße, Maren

    1. Liebe Maren, der Gürtel ist eines der ältesten Teile, die ich im Schrank habe. eine Zeit lang trug man ja gar keine breiten Gürtel. Jetzt darf ich aber wieder 🙂
      Herzliche Grüße
      Birgit

  3. Hallo Birgit,
    mir gefällt dein Overall mit den Culotte-Hosenbeinen, sieht bequem und schick aus. Die Sneakers mit der Plateausohle, wie auch die Keilsandaletten finde ich klasse dazu, ich mag beide Outfits. Ich könnte mich nicht entscheiden, was ich lieber tragen würde.
    Liebe Grüße
    Ralf

    1. Liebe Ari,
      mir gefällt die Kombi mit dem Ledergürtel auch besser als die legere Variante. Schön, dass du auf meinem Blog vorbeigeschaut hast.
      Herzliche Grüße
      Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.