Meine 5 Antiaging-Geheimnisse für schöne Haut mit 50+

Werbung w./Markennennung. Neulich wurde ich von einem guten Bekannten gefragt, warum ich in meinem Alter so glatte Haut und fast gar keine Falten habe. Ich habe darauf verzichtet, ihm einen Vortrag über meine Antiaging-Geheimnisse zu halten (das interessiert vermutlich keinen Mann so wirklich…). Statt dessen habe ich seine Frage als Kompliment aufgefasst.

Wäre ich ein Promi, und ein Journalist hätte mir diese Frage gestellt, hätte ich vermutlich geantwortet: „Das liegt an den guten Genen. Außerdem trinke ich mindestens 3 Liter Wasser pro Tag“. Was natürlich Quatsch ist, denn von nichts kommt nichts. Und dass die Gene für die Alterung keine allein entscheidende Rolle spielen, ist mittlerweile auch erforscht. Wer mit 50+ eine schöne, glatte Haut haben möchte, muss schon selbst einiges dafür tun.

Da ich kein Promi bin, mache ich auch kein Geheimnis daraus, warum meine Haut mit Mitte 50 annähernd faltenfrei, glatt und straff ist. (Psst…. tricksen ist ausdrücklich erlaubt, siehe unten).

Hier sind meine fünf persönlichen Antiaging-Geheimnisse:

1 – Antiaging durch konsequenten Sonnenschutz

Auch wenn du es vielleicht nicht mehr hören kannst: Wenn Du mit 50+ eine schöne, glatte und jugendliche Haut haben möchtest, musst du sie vor der Sonne schützen. Normalerweise meide ich die Aussage „du musst“ wie die Pest. In diesem Fall muss ich es leider genau so radikal ausdrücken.

Seit der Geburt meiner Tochter, 22 Jahre ist das nun her,  habe ich mit Hyperpigmentierungen zu kämpfen. Da Pigmentflecken bei der geringsten Sonneneinstrahlung nachdunkeln, war ich quasi gezwungen, täglich eine Sonnencreme zu benutzen. Mit Anfang 30 hat mich das ziemlich genervt. Ich wollte statt vornehmer Blässe viel lieber einen sonnengebräunten Teint.

Heute bin ich der Meinung, dass dies einer der Hauptgründe ist, warum ich heute, mit Mitte 50, rein gar keine Knitterfältchen habe. Lediglich um die Augen herum habe ich einige kleine Lachfalten, die sich jedoch in Grenzen halten und mich nicht weiter stören.

Antiaging durch Sonnenschutz
Getönte, leicht deckende Sonnencreme von La Roche-Posay.

Seit 30 Jahren benutze ich täglich, rund ums Jahr, eine Sonnencreme mit SPF 50. Ohne Sonnenschutz verlasse ich definitiv nicht das Haus. Auf Empfehlung meines Hautarzts benutze ich Sonnencremes der Marke La Roche-Posay. Sie sind zwar nicht ganz billig, sollen aber aus dermatologischer Sicht mit die besten sein. Günstiger als in der Apothekte vor Ort gibt es Sonnenschutz-Produkte von La Roche-Posay sowie auch von vielen anderen Marken bei ApoRot.de (unter der Rubrik Beauty & Kosmetik).

Runzelige Haut durch zuviel Sonne

Wie sehr die Sonne die Hautalterung voran treibt, kann ich an meinen eigenen Armen sehr gut beobachten. Die Haut an den Unterarmen, die im Frühjahr/Sommer ungeschützt der Sonne ausgesetzt sind, sieht runzlig aus, hat helle Flecken und ist extrem trocken. Deshalb benutze ich nun auch im Alltag, nicht nur im Urlaub, an den Unterarmen eine Sonnencreme.

Während meiner Arbeitszeit trage ich so gut wie nie ärmellose Tops. Statt dessen Shirts oder Blusen mit Halbarm.  Die Haut am Oberarm, die dadurch vor der täglichen Sonneneinstrahlung geschützt wird, ist zart und glatt. Der Unterschied zwischen sonnenexponierten Unterarmen und sonnengeschützten Oberarmen ist echt krass. Vielleicht kannst du das bei dir selbst auch beobachten. Da sieht man nur zu deutlich, was die Sonne anrichten kann.

Übrigens: Für konsequenten Sonnenschutz ist es nie zu spät. Sonnensünden in der Jugend lassen sich zwar nicht mehr ausbügeln, aber in gewissem Maße hat unsere Haut die Fähigkeit, sich zu regenerieren. Zumindest vermeidet man durch konsequenten Sonnenschutz, dass die Hautalterung im gleichen Tempo voran schreitet. Also besser spät, als nie!

2 – Schutz vor HEV-Strahlung (High Energy Visible Light)  „Blaues Licht“

Das sogenannte „Blaue Licht“ wird vor allem von Computerbildschirmen, Tablets und Smartphones ausgestrahlt. Laut Statistik verbringt der/die Durchschnittsdeutsche ca. 3,25 Stunden pro Tag am Smartphone. Hinzu kommt ggf. noch die Arbeitszeit am PC. Da summiert sich also einiges an HEV-Strahlung. Diese Strahlung verursacht die sog. Photoalterung, d. h. die lichtbedingte Alterung der Haut.

Ich habe vor einiger Zeit einen ausführlichen Beitrag darüber veröffentlicht, den du gerne hier nachlesen kannst.

Schutz vor HEV-Strahlung: Antiaging Gesichtsöl von Börlind
Vegane Naturkosmetik: das 3 in 1 Gesichtsöl von Annemarie Börlind

Schon vor zwei, drei Jahren habe ich ein Gesichtspflegeprodukt entdeckt, welches die Haut vor  Photoalterung schützen soll. Ich benutze es seitdem täglich. Es ist von Annemarie Börlind und heißt 3 in 1 Gesichtsöl. Der Wirkstoff, der die Haut vor Schäden durch Blaues Licht bewahren soll, steckt in einer Pflanze, die du sicherlich aus dem Garten kennst: Die Studentenblume (Tagetes). Ich mag das Antiaging-Gesichtsöl von Börlind auch deshalb sehr gerne, weil es zart duftet, und sich meine Haut nach dem Auftragen frisch und gepflegt anfühlt.

3 – Effektives Antiaging: eine gesunde Lebensweise

In nicht unerheblichem Maße trägt deine Lebensweise dazu bei, wie deine Haut mit 50+ aussieht. Übermäßiger Alkoholkonsum, Nikotin, ungesunde Ernährung und wenig Schlaf sind, neben der Sonne, die größten Feinde der Haut. Ich persönlich habe glücklicherweise nie mit dem Rauchen angefangen, was meiner Haut vermutlich zugute kam. Auch auf meinen täglichen Schönheitsschlaf (die wertvollen Stunden vor Mitternacht, in denen sich die Haut repariert und erneuert), verzichte ich nur selten. Zumindest unter der Woche gehe ich früh schlafen, und kann mich deshalb über Schlafmangel nicht beklagen.

Meinen Alkoholkonsum habe ich in den letzten Jahren ebenfalls ziemlich zurück gefahren. Nicht unbedingt wegen der Haut, das hat sich einfach so ergeben. Einem guten Glas Wein, einem Prosecco oder einem Aperol Sprizz bin ich jedoch nach wie vor nicht abgeneigt. Man muss es ja nicht übertreiben, oder?

Gift für Antiaging: Zigaretten
Mit 50+ sieht man es der Haut an, ob jemand raucht. Typisch für Raucher/innen sind die senkrechten Falten über der Oberlippe und eine fahle, gräuliche Hautfarbe.

4 – Antiaging aus der Trickkiste der Beauty-Docs

Vor ca. 3 Jahren wagte ich einen für mich großen Schritt: Meine erste Botox-Behandlung an der Stirn und der sog. „Zornesfalte“. Damals stellte ich fest, dass meine Stirn wunderbar glatt und faltenfrei war. Dies aber leider nur, solange ich regungslos vor dem Spiegel stand! Ansonsten entdeckte ich, durch Blicke in den Rückspiegel meines Auto, dass sich sehr wohl Falten bildeten, wenn ich mich unterhielt oder telefonierte. Ich fand das einfach störend, und wollte etwas dagegen tun.

Ich hatte das Glück, an eine tolle Ärztin zu geraten, die genau das richtige Augenmaß für die perfekte Dosis hatte. Das Ergebnis meiner ersten Botoxbehandlung sah entsprechend natürlich aus. Seit dieser Zeit lasse ich mir zirka alle 7 bis 8 Monate eine kleine Dosis Botox in die Stirn injizieren. Die Mimikfältchen beim Sprechen verschwinden dadurch nicht ganz, aber die Haut an der Stirn sieht einfach entspannter aus. Außerdem sorgt die sanfte Botox-Behandlung dafür, dass sich Falten erst gar nicht tief in die Haut eingraben können. Also Behandlung und Prophylaxe zugleich.

Antiaging durch Botox
Eine Botox-Behandlung ist ein sehr effektives Antiaging-Treatment und wirkt auch vorbeugend gegen Faltenbildung.

Nun ist es natürlich Ansichtssache, ob man sich mit Botox behandeln läßt oder nicht. Ich denke, diese Entscheidung muss jede Frau für sich alleine treffen. Und eine Kostenfrage ist es natürlich auch. Unverständlich finde ich es jedoch, wenn sich manche Frauen wegen der angeblichen Gesundheitsrisiken vehement gegen Botox aussprechen, während sie sich eine der 25 täglichen Zigaretten anstecken und nebenbei auch noch an ein, zwei Gläschen Wein nippen…

Eine andere, sehr effektive Methode, sein Hautbild nachhaltig zu verbessern, ist eine IPL-Laserbehandlung. Im vergangenen Herbst entschied ich mich, wegen nachgedunkelten  Pigmentflecken, zu einer solchen Behandlung. Ich habe ausführlich darüber berichtet. Mit ein, zwei Laser-Behandlungen (wichtig: noninvasiv!) lassen sich Pigmentflecken fast vollständig entfernen. Tolle Zusatzeffekte sind die Verfeinerung der Poren und die sanfte Straffung der Haut. Ich werde auch in diesem Herbst/Winter eine IPL-Laserbehandlung als Antiaging-Treatment machen lassen.

5 – Meine Antiaging Pflegeprodukte mit EGF Wachstumsfaktoren

Auch Hobbybloggerinnen wie ich erhalten gelegentlich Kosmetikprodukte kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt. Da ich neugierig und experimentierfreudig bin, habe ich in den letzten Jahren so einige Cremes, Seren und Lotionen ausprobiert. Ich habe festgestellt, dass es viele sehr gute Produkte gibt, die ich durchaus hier auf dem Blog empfehlen konnte.

Letztendlich aber komme ich immer wieder auf ein und dieselbe Antiaging-Pflegeserie zurück. Es handelt sich dabei um das EGF Serum, den EGF Balsam sowie die EGF Gesichtscreme von Solubia Vital.

Bestimmt hast du von dem Wirkstoff „EGF“ (Epidermal Growth Factor) schon gehört. Es gibt mittlerweile verschiedene Produkte mit EGF Wachstumsfaktoren. So weit ich weiß, ist Solubia Vital eine der wenigen Marken, die das EGF aus einer rein natürlichen Quelle beziehen. Natürliches EGF wird aus Colostrum, der Erstmilch, mit denen Kälbchen gestillt werden, gewonnen. Die preiswerten EGF-Produkte aus dem Drogeriemarkt verwenden synthetisch hergestellte EGF. Die Produkte von Solubia Vital sind zu 100 % Naturkosmetik, die wertvollen Inhaltsstoffe kommen vorwiegend aus biologischem Anbau.

Antiaging Produkte mit EGF von Solubia Vital
Die Solubia Vital EGF Antiaging Serie wird demnächst durch eine Augencreme ergänzt. Ich (und meine Lachfältchen) warten schon gespannt darauf…

Laut Solubia Vital ist es wissenschaftlich erwiesen, dass Wachstumsfaktoren (wie EGF oder FGF) die Alterserscheinungen deutlich reduzieren und den Alterungsprozess der Haut hemmen.

Die Solubia Vital EGF Pflegeserie ist meiner Erfahrung nach eine der besten Antigaging-Kosmetikprodukte, die es derzeit zu kaufen gibt. Ich kann den Unterschied zu anderen Kosmetikprodukten mit bloßem Auge erkennen. Wenn ich das Solubia Vital EGF Serum und die Gesichtscreme nach 2, 3 Wochen „Fremdgehen“ wieder benutze, sieht meine Haut nach ein paar Tagen frisch und erholt aus. Und dann ist auch der geheimnisvolle Glow, der sich nur schwer beschreiben läßt, wieder da.

Antiaging durch EGF Wachstumsfaktoren
Früher war die EGF Gesichtscreme in einem Tiegel verpackt, was bei einem reinen Naturprodukt ohne Konservierungsstoffe nicht ideal ist. Nun ist die Creme in dem praktischen Pumpspender sicher vor Verunreinigung geschützt und dadurch länger haltbar.

Wenn du Näheres über die wissenschaftlichen Hintergründe, die Inhaltsstoffe und die Wirkweise der Solubia Vital EGF Produkte erfahren möchtest, findest du ausführliche Informationen auf der Website von Solubia Vital. 

So, das waren meine 5 Antiaging-Geheimnisse für schöne Haut mit 50+. Verratest du uns deine? Auf welche Antiaging-Produkte und -Treatments schwörst du?

♥-liche Grüße, Birgit

P.S. Die Produktlinks zu ApoRot und Solubia Vital isind Affiliate Links.

8 comments

  1. Toller Beitrag, vielen Dank! „Vorsorge ist eben die beste Nachsorge“ und ich probiere ebenfalls gern neue Anti-Aging-Produkte aus!
    Für die Gesichtspflege schon ab 30 (nicht nur ab50!) sind bestimmte Beauty-Helfer ein Muss. Für mich die Must-haves zur Gesichtspflege sind: Produkte mit Retinol, Kollagen und Hyaluronsäure, Konzentriertes Serum, Masken, wirkungsvolle Cremes für Gesicht, Hals und Dekolleté. Ich liebe The Ordinary!
    Vielen Dank für die guten Tipps,schönes Wochenende,
    Claudia

  2. Liebe Claudia,
    Beautyprodukte von The Ordinary habe ich bisher noch nicht ausprobiert. Retinol habe ich eine zeitlang benutzt, aber keine wesentliche Verbesserung meiner Haut festgestellt. Den Rest im Fläschchen benutze ich jetzt für meine sonnengeschädigten Unterarme! Kollagen habe ich einige Wochen lang innerlich eingenommen. Das war mir aber auf Dauer zu kostspielig. Ich denke aber schon, dass dies eine gute Ergänzung zur Beautyroutine 50 + ist.
    Auch dir ein wunderschönes Wochenende und liebe Grüße,
    Birgit

  3. Da muss ich auch immer schmunzeln, wenn die Stars nur mit Wasser faltenfrei sind. Obwohl Wasser ist auch für das Hautbild verantwortlich. Du hast aber recht, Nahrung und Pflege Produkte halten uns jünger. Liebe Grüße!

  4. Sonnenschutz und eine gute Gesichtspflege sind wirklich das A und O gegen vorzeitige Hautalterung.

    Ich finde auch die Gesichtsreinigung wichtig, damit der alte „Schmodder“ von der Haut runterkommt.

    Liebe Grüße Sabine

  5. 🙂 Liebe Birgit,
    toller Artikel! Ich gehe leider viel zu spät schlafen, ansonsten versuche ich mich gesund zu ernähren und genügend Flüssigkeit zu mir zu nehmen.
    Die IPL-Behandlung klingt sehr interessant, werde ich mir noch mal genauer durchlesen.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Claudia 🙂

  6. Liebe Claudia,
    oh ja, gesunde Ernährung ist auch sehr wichtig. Diesen Punkt habe ich vergessen, in meinem Artikel zu erwähnen. Ich versuche auch, mich gesund zu ernähren. Fleisch und Wurstwaren essen ich kaum noch, dafür viel Gemüse.
    Ich denke, auch ein wichtiger Baustein für Antiaging Ü 50.
    Herzliche Grüße, Birgit

  7. Ich glaube auch, dass die Sonne, die Ernährung und der Lebenswandel (Schlaf, Rauchen, Alkohol…) neben den Genen (die spielen halt schon doch eine Rolle, hellere Hauttypen bekommen wegen der dünneren Haut eher Falten und Rosacea, Dunkelhäutige haben länger eine pralle, glatte Haut, ist echt so. Männer haben auch eine dickere Haut – dito…) eine große Rolle spielen. Ich habe viele Jahre geraucht. Mittlerweile nicht mehr, zudem gehe ich früh schlafen und habe auch meinen Alkoholkonsum eingeschränkt. Früher war ich auch viel mehr in der Sonne, habe z.B. viel Sport wie Fahrrad fahren gemacht und das hat zwar der Figur gut getan, leider nicht aber der Haut 🙁 Irgendwas ist halt immer… 🙂
    Liebe Grüße Maren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.